100 Jahre mit Pauken und Trompeten

Der Spielmannszug der Burgdorfer Schützengesellschaft feiert dieses Jahr sein 100-jähriges Bestehen. (Foto: Holger Staab)

Der Spielmannszug Burgdorf feiert Jubiläum

BURGDORF (r/fh). In diesem Jahr feiert der Spielmannszug ein besonderes Jubiläum. Gegründet wurde der Verein am 05.07.1919 , auf Anregung des Fahnenjunkers Leopold Fuchs, von der Junggesellen Cooperation. Er wurde Spielmannszug des Junggesellen Corps zu Burgdorf genannt. Marschiert wurde, in den Vereinsfarben des Corps, blau und weiß. Bis der Spielmannszug im Jahre 1964 von der Burgdorfer Schützengesellschaft übernommen wurde und sich seitdem Spielmannszug der Burgdorfer Schützengesellschaft von 1593 nennt. Bis dahin in reiner Männerhand, dürfen seid 1968 auch Mädchen im Verein musizieren. Es folgte der Eintritt in die Spielmannszug Vereinigung Niedersachsen und hiermit die Möglichkeit an Bezirks- und Landesmeisterschaften teilzunehmen. Zehn Bezirksmeister Titel, sowie ein dritter Platz bei den Landesmeisterschaften gehören zu den größten Erfolgen.
Seit nunmehr 31 Jahren wird der Spielmannszug von Diana Heuer geführt. Neben der musikalischen Aus- und Weiterbildung finden auch viele andere Freizeit Aktivitäten statt: Von Weihnachtsfeiern , über den Besuch eines Escape Rooms bis zu bunten Kegelnachmittagen gibt es ein buntes Programm.
Im Rahmen des 100-Jährigen Jubiläums wird der Spielmannszug als musikalisches Highlight das Kreismusiktreffen am 20. Oktober in Burgdorf ausrichten. Und natürlich freuen sich die Musiker besonders auf ihr Jubiläums-Schützenfest dieses Jahr. Der Spielmannszug der Burgdorfer Schützengesellschaft freut sich immer über Interessierte die Spaß am Musizieren und einer tollen Gemeinschaft haben. Geprobt wird immer freitags, von 18 bis 21 Uhr, in der Astrid Lindgren Grundschule in der Weststadt.