Besuchen Sie die Marktspiegel-Geschäftstelle: Marktstraße 16, 31303 Burgdorf • Telefon (0 51 36) 89 94-0
Öffnungszeiten: Mo. 12:00–18:00 • Di. 10:00–16:00 • Mi. 12:00–18:00 • Do. 10:00–16:00 • Fr. 12:00–18:00

Zwölf Spielstationen in der City

Beim verkaufsoffenen Sonntag lädt die Innenstadt wieder zum Bummeln und Verweilen ein.
5Bilder
  • Beim verkaufsoffenen Sonntag lädt die Innenstadt wieder zum Bummeln und Verweilen ein.
  • Foto: SMB
  • hochgeladen von Franka Haak

Burgdorf (r/fh). Eine große Schiffschaukel, eine Kletterwand und ein Wasserbecken für Stand-up-Paddeling – zum verkaufsoffenen Sonntag am 15. Mai veranstaltet der Stadtmarketingverein Burgdorf (SMB) ein großes Kinder- und Jugendfest mit zwölf Spielstationen. Außerdem startet die Aktion „Pep up — neuer Himmel über Burgdorf“. Dafür werden an der Straßenüberspannung für die Weihnachtsbeleuchtung passend zum Frühling und Sommer jetzt große bunte Schmetterlinge angebracht. Sowohl das Kinderfest als auch die „Pep up“-Aktion werden mit EU-Mitteln aus dem Corona-Hilfsfonds gefördert, die vom Land Niedersachsen über das Sofortprogramm „Perspektive Innenstadt!“ bereitgestellt werden.

Geschäfte öffnen von 13 bis 18 Uhr

Am verkaufsoffenen Sonntag beteiligen sich wieder mehr als 40 Geschäfte und Gastronomen in der Innenstadt, an der Uetzer Straße und Vor dem Celler Tor. Sie sind an grün-gelben Aufklebern in den Schaufenstern zu erkennen. Von 13 bis 18 Uhr können sich die Kunden kompetent beraten lassen, die Ware vor Ort in Augenschein nehmen und sie an- oder ausprobieren. In einem der Restaurants und Cafés kann der Tag dann gemeinsam mit Freunden und Bekannten gemütlich ausklingen. „Das ist eine gute Gelegenheit, mit der Familie durch unsere schöne Innenstadt zu bummeln und sich ohne Corona-Beschränkungen in aller Ruhe in den Geschäften umzuschauen“, sagt SMB-Geschäftsführer Gerhard Bleich.
Zwei Geschäfte bieten zusätzliches Programm: Die Buchhandlung FreyRaum (Marktstraße 54) veranstaltet einen großen Manga- und Cosplay-Tag, bei dem Fans der japanischen Comics in die Rolle ihrer Lieblingsfigur schlüpfen können. Und vor dem Geschäft EinzigARTig (Marktstraße 50) ist ein Clown unterwegs, der bunte Ballons formt.

Großes Fest für Kinder und Jugendliche

An den Spielstationen entlang der Marktstraße können sich Kinder und Jugendliche nach Herzenslust austoben: beim Kistenklettern und an einer mobilen Kletterwand, beim Astronautentraining im Aerotrim, beim Fußball-Dart oder beim Stand-up-Paddeling. Und im bunten Zirkuszelt bietet das Jugendhaus JohnnyB. das Video-Fußballspiel FIFA an.
Zudem gibt es vielfältige Bastelangebote: Es können zum Beispiel Armbänder angefertigt, Lampen aus Dosen gestaltet, Papier geschöpft und Kupferschalen gehämmert werden. Auch Kinderschminken wird angeboten. Dazu kommt ein unterhaltsames Bühnenprogramm auf dem Spittaplatz mit der Tanzschule Studio B5 und anderen Showgruppen aus Burgdorf. Die Stadtjugendpflege unterstützt das Stadtmarketing bei der Organisation des Kinderfestes.
Die jungen Besucher können außerdem an einer Verlosung teilnehmen, bei der es Burgdorfer Geschenkgutscheine zu gewinnen gibt. Dafür müssen sie alle zwölf Spielstationen absolvieren und sich jeweils einen Stempel auf ihrer Laufkarte abholen. Anschließend können sie die Karte bis 17 Uhr in eine Losbox am Stand der Stadtjugendpflege neben dem Drogeriemarkt Rossmann werfen. Die Verlosung findet um 17.30 Uhr auf der Spittaplatz-Bühne statt.

Ausstellungen in beiden Museen

Auch die Burgdorfer Museen öffnen von 12 bis 18 Uhr bei freiem Eintritt ihre Türen. Im Stadtmuseum, Schmiedestraße 6, ist die Ausstellung „Faszination 20er Jahre — Leben in der Weimarer Republik“ zu sehen. Sie beleuchtet das widersprüchliche Jahrzehnt, das einerseits durch die Folgen des Ersten Weltkriegs und die beginnende Wirtschaftskrise geprägt war und andererseits durch unbändige Lebenslust, Varieté und Tanzvergnügen. Ab 14 Uhr gibt es kostenlose Mitmachaktionen für Kinder und Familien. Sie können sich mit historischen Kostümen verkleiden, Kaffee mahlen und Spiele aus der damaligen Zeit ausprobieren.
In der KulturWerkStadt, Poststraße 2, wird die aktuelle Ausstellung aus der Reihe „Burgdorfer Köpfe“ gezeigt. Sie stellt 15 Männer und Frauen vor, die mit ihrem politischen, sozialen oder kulturellen Engagement Spuren in Burgdorf hinterlassen haben. Auf Schautafeln werden wichtige Stationen aus ihrem Leben geschildert. Dazu sind Exponate aus ihrem persönlichen Umfeld zu sehen. Hintergrundinformationen sind in einem begleitenden Ausstellungsführer zusammengefasst.

Autor:

Franka Haak aus Burgdorf

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.