Pilger- und Studienfahrt der Nikolausgemeinde

BURGDORF/UETZE (r/bs). Die Pilger- und Studienreise des Malteser Hilfsdienstes und der katholischen St. Nikolaus­gemeinde Burgdorf führt vom 10. bis 15. Mai 2011 von Hannover über Lissabon nach Fàtima.
Bereits am ersten Tag erfolgt eine Panoramafahrt durch die alte, malerisch am Tejo gelegene, Handelsstadt. In Lissabon sind drei Übernachtungen vorgesehen. Der zweite Tag steht ganz im Zeichen des Erlebens des Alltags der Einheimischen und der einrucks-vollen Architektur Lissabons aus dem 18. Jahrhundert. Auf dem Programm steht weiterhin eine Fahrt zur Lissaboner Burg – dem Castelo – mit dem wohl schönsten Aus­blick über Lissabon.
Am dritten Tag geht es weiter über Sintra – Mafra – Ericeira nach Nararé. Neben der Be­sichtigung der einzelnen Städte und Sehenswürdigkeiten werden die Pilgerreisenden am Vorabend der Erscheinung der Mutter Gottes an der großen Lichterprozession in Fátima teilnehmen. Am 13. Mai 1917 erschien Maria hier drei Hirtenkindern. Die Botschaft von damals erstrahlt noch heute über den Wallfahrtsort hinaus. Heute begegnen sich hier Pil­ger aus aller Welt im Gebet. Die Feier der Eucharistie mit der anschließenden Kranken­segnung auf dem „weißen Platz“ vor der Kathedrale ist für den darauffolgenden Tag vor­gesehen. Bevor es wieder in Richtung Deutschland geht, steht noch ein Ausflug nach Tomar, zur Burg der Christusritter und dem Besuch die Heilig–Grab-Kirche aus dem 12. Jhd. sowie zum Kloster Batalha auf dem Programm.
Der Reisepreis beträgt 885 Euro inkl. Flug ab Hannover nach Lissabon und zurück mit der Lufthansa. Enthalten sind 5 Übernachtungen im Doppelzimmer in Lissabon und Narzaré, Halbpension, sowie diverse Ausflüge.  Weitere ausführliche Informationen, sowie Anmel­deformulare liegen in den Kirchorten Burgdorf, Uetze und Hänigsen aus und sind auch im Pfarrbüro der Nikolausgemeinde, Telefon 05136/ 80 92 90 oder bei Hartmut Berkowskx, Telefon 0511/ 58 16 33, erhältlich. Die Reise wird begleitet von Diakon Hart­mut Berkowsky Anmeldeschluss ist der 28.02.2011.

Autor:

Birgit Schröder aus Burgwedel

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.