Neun Trauungen an einem Tag

Pastorin Elisabeth Rabe-Winnen und Diakonin Caroline Singer empfangen die Paare zur Trauung in der St.-Pankratius-Kirche.
2Bilder
  • Pastorin Elisabeth Rabe-Winnen und Diakonin Caroline Singer empfangen die Paare zur Trauung in der St.-Pankratius-Kirche.
  • hochgeladen von Franka Haak

Burgdorf (fh). Schon gegen 12 Uhr läuteten am Dienstag zum ersten Mal die Glocken der St.-Pankratius-Kirche. Insgesamt neun Paare nutzten die Möglichkeit, sich an diesem besonderen Datum 22.2.2022 vor dem Altar das Ja-Wort zu geben. "Das erste Paar stand schon an der Tür, als wir um 11.30 Uhr aufgeschlossen haben", sagt Pastorin Elisabeth Rabe-Winnen mit einem Lächeln. Damit hätten sich die beiden einen lang gehegten Wunsch erfüllt. "Sie sind bereits seit fast 50 Jahren verheiratet und haben sich nun auch kirchlich trauen lassen. Das war ein bewegender Moment, weil man gemerkt hat, wie sehr ihnen das am Herzen lag", so die Pastorin. Bevor sie das Paar mit zum Altar nahm, habe sie sich ausführlich mit ihnen unterhalten. "Sie hatten sich schon einen Trauspruch ausgesucht und haben viele Wünsche und Gedanken mitgebracht", sagt Rabe-Winnen
Sie ist Referentin am Michaelis-Kloster in Hildeheim. Die Idee zu den Spontan-Trauungen am 22.2.2022 habe sie zusammen mit ihrem Ehemann, dem St.-Pankratius-Pastor Valentin Winnen, initiiert. "Wir hatten von ähnlichen Aktionen in Flensburg und Lübeck gelesen und wollten das auch gern hier bei uns anbieten", so Rabe-Winnen. Als sie ihre Idee dem Kirchenvorstand und dem Team St.-Pankratius-Gemeinde vorstellten, sei das sofort auf Zustimmung gestoßen. "Die Gemeinde ist immer sehr offen für neue Vorschläge", sagt die Pastorin. Auch in diesem Fall hätten Haupt- und Ehrenamtliche nicht lange gezögert und sich mit große, Engagement bei der Umsetzung eingebracht.
Pastor Valentin Winnen zieht am Mittwoch ein positives Fazit. "Wir hätten nicht gedacht, dass das Angebot so gut angenommen wird. Anscheinend haben wir damit einen Nerv getroffen", sagt er. Besonders beliebt seien die besonderen Uhrzeiten um 20.02 Uhr und 20.22 gewesen. "In diesem Zeitraum sind insgesamt sieben Paare gekommen", sagt er. Die Spannbreite sei groß gewesen: "Einige kamen aus Burgdorf, andere hatten davon gelesen und sind bis zu 70 Kilometer angereist. Ein Paar hatte am selben Tag standesamtlich geheiratet, bei anderen lag die Hochzeit teils schon lange zurück", beschreibt Winnen.
Er selbst berichte den Tag über auf den Social-Media-Kanälen der Gemeinde über die Aktion. "Auch da gab es viele positive Reaktion", sagt er.

Pastorin Elisabeth Rabe-Winnen und Diakonin Caroline Singer empfangen die Paare zur Trauung in der St.-Pankratius-Kirche.
Das Ehepaar Flatken war das zweite Paar, das sich am 22.2.2022 in der St.-Pankratius-Kirche trauen ließ.
Autor:

Franka Haak aus Burgdorf

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.