Vorlese-Tüten und Badebücher

Zum Nikolaustag hat Bücherei-Mitarbeiterin Kerstin Maschigefski Vorlese-Tüten für Kinder gepackt.
2Bilder
  • Zum Nikolaustag hat Bücherei-Mitarbeiterin Kerstin Maschigefski Vorlese-Tüten für Kinder gepackt.
  • hochgeladen von Franka Haak

Burgdorf (fh). Mit kleinen „Vorlese-Tüten to go“ will die Stadtbücherei Burgdorf Kindern im Alter von drei bis sechs Jahren zum Nikolaustag eine Freude machen. Sie enthalten jeweils ein Pixi-Buch und ein kleines Bastelset, das Bücherei-Mitarbeiterin Kerstin Maschigefski liebevoll vorbereitet hat. Abgeholt werden können sie nur am Montag, 6. Dezember. „Leider finden wegen der Corona-Epidemie keine Vorlesestunden, Bilderbuch-Kinos und andere Veranstaltungen statt. Die Nikolaus-Tüten sollen Lust darauf machen, in der Adventszeit stattdessen zumindest zu Hause gemeinsam zu lesen“, sagt die Leiterin der Stadtbücherei Andrea Nehmer-Rommel.
In den zurückliegenden Jahren hatten sie und ihr Team das Angebot für Familien mit kleinen Kindern in vielfacher Hinsicht ausgebaut. So wurden etwa die beliebten Tonies angeschafft, kleine Figuren mit spannenden Hörspielen, die auf einem speziellen Gerät abgespielt werden können. Im Untergeschoss richteten sie ein Regal mit Büchern speziell für junge Eltern ein. Vor allem aber entstanden unterschiedliche Veranstaltungsformate wie die Bilderbuchkinos und zuletzt der Baby-Bücher-Treff. „Wir merken, dass wir damit viele Familien erreicht haben. Und obwohl jetzt all diese Veranstaltungen wegen der Corona-Epidemie ausfallen, kommen viele weiterhin regelmäßig, um Bücher auszuleihen“, so Nehmer-Rommel.
Die Kisten mit den Bilderbüchern seien fast immer leer. „Wir haben schon mehrfach Nachschub bestellt. Doch kaum haben wir ihn einsortiert, ist schon wieder alles ausgeliehen“, schildert sie. Ganz neu sind jetzt sogenannte Badebücher im Programm. Sie haben nur eine Handvoll Seiten mit bunten Bildern und wenig oder gar keinem Text. Doch das Beste: Die Kinder können sie mit in die Wanne nehmen, weil sie aus wasserfestem Kunststoff sind und dank Schaumstoffpolstern im Inneren schwimmen. Die Themen sind vielfältig: Es gibt Geschichten vom Kleinen Maulwurf, der Kleinen Eule, vom Sandmännchen, von der Kuh Lieselotte oder über die Feuerwehr.
Obwohl Eltern schon seit Längerem danach fragten, habe sie zunächst gezögert. „Auf den ersten Blick sind sie nicht so gut mit unserem System kompatibel. Manche haben zum Beispiel gar keinen Titel, aber den brauchen wir, um sie zu verbuchen“, so Nehmer-Rommel. Doch im Austausch mit anderen Büchereien hätten sie und ihr Team für alles eine Lösung gefunden. „Notfalls haben wir uns eben selbst einen Titel überlegt und ihn am Buch angebracht. Genauso wie die Signatur und den Barcode haben wir ihn dann mit Folie überklebt. Wir hoffen, dass das den Praxis-Test besteht“, sagt die Leiterin.
Wie immer am ersten Samstag im Monat ist die Stadtbücherei am heutigen 4. Dezember von 10 bis 14 Uhr geöffnet. Ansonsten sind die Öffnungszeiten krankheitsbedingt auf längere Sicht eingeschränkt: montags von 12 bis 16 Uhr, dienstags von 14 bis 18 Uhr, donnerstags von 14 bis 19 Uhr und freitags von 12 bis 16 Uhr. Mittwochs ist geschlossen.
In der Stadtbücherei gilt ab sofort die 3G-Regel. Die Besucher müssen an der Rückgabetheke unaufgefordert ihren Impfausweis, einen Nachweis über ihre Genesung oder ein aktuelles Test­ergebnis vorlegen. Außerdem gelten weiterhin Hygiene- und Abstandsregeln: Insbesondere müssen die Besucher eine Maske tragen und sich am Eingang mit der Luca-App registrieren oder ihre Kontaktdaten hinterlassen.

Zum Nikolaustag hat Bücherei-Mitarbeiterin Kerstin Maschigefski Vorlese-Tüten für Kinder gepackt.
Ganz neu hat die Stadtbücherei Burgdorf Badebücher im Programm.
Autor:

Franka Haak aus Burgdorf

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.