6. Kinder-Circus-Gala im Burgdorfer Johnny B.

Die „kleinen Äffchen“ auf der Dschungelschaukel.
2Bilder
  • Die „kleinen Äffchen“ auf der Dschungelschaukel.
  • Foto: Georg Bosse
  • hochgeladen von Birgit Schröder

BURGDORF (gb). „Kinder müssen mit großen Leuten viel Nachsicht haben.“ Dieses Zitat wird Antoine de Saint-Exupéry (1900-1944), zugeschrieben. Der französische Schriftsteller und Pilot, lieferte mit seinem bekanntesten Werk, „Der kleine Prinz“, die Vorlage für die 6. Circus-Gala des Burgdorfer Kinderzirkus` Kritzpritzknuckelmuckeldü, die am vergangenen Freitag Premiere feierte.
In sehr freier Anlehnung an das moderne Märchen, das ein Plädoyer für Freundschaft und Menschlichkeit ist, zog sich in der Manege des Johnny B. das Thema „Wer bin ich?“ wie ein roter Faden durch die artistischen Darbietungen der sechs bis 16-jährigen Kinder und Jugendlichen. Dabei wurde der kleine Prinz zum „kleinen Kerlchen“. Während Johnny B.-Leiter Horst Gohla als „Zirkusdirektor“ die Gesamtleitung inne hatte, waren Traude Minke, Boris Barth und Laura Ohlemacher für die künstlerische Umsetzung verantwortlich. Darüber hinaus sorgten der Leiter der hauseigenen Jugendgruppe „Technik“, Torben Schneider sowie Nicole Buhr mit ihrem Lichtdesign für den richtigen, musikalischen Ton bzw. die atmosphärisch unterstützende Beleuchtung.
„Wir hatten eine super Premiere mit abschließend lautstarkem Applaus. Darüber hinaus bescheinigte man uns eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr. Und das anpackende Engagement der Eltern ist einmalig“, schwärmte Horst Gohla.

Die „kleinen Äffchen“ auf der Dschungelschaukel.
Manege frei im Johnny B. für die stelzen laufenden Elfen.
Autor:

Birgit Schröder aus Burgwedel

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.