Schutz vor Einbrechern

Polizei gibt Tipps für die Urlaubszeit

Region (r/fh). Wenn Hausbesitzer im Sommerurlaub weilen, nutzen Einbrecher das gern aus. Die Polizeidirektion Hannover hat einige Tipps zusammengestellt, damit es bei der Rückkehr möglichst keine böse Überraschung gibt.
Bleiben Häuser und Wohnungen dunkel, ist das Interesse von potenziellen Einbrechern geweckt. Abhilfe können Zeitschaltuhren an Lampen, Radios und TV-Geräten schaffen. Ein weiteres Risiko stellen offene Türen oder gekippte Fenster dar. Die Polizei rät, sie selbst bei kurzer Abwesenheit sorgfältig zu verschließen. Darüber hinaus sollten Fenster und Türen dahingehend überprüft werden, ob sie geeignet sind, Einbrecher abzuhalten. Eine entsprechende kostenlose und unverbindliche Beratung bietet die "Technische Prävention" der Polizeidirektion Hannover an. Bürgerinnen und Bürger erhalten eine individuelle Schwachstellenanalyse, die Bewertung vorhandener Sicherungen und Risiken sowie die Erstellung eines persönlichen Sicherheitskonzeptes. Terminvereinbarungen sind per E-Mail an tech-praevention@pd-h.polizei.niedersachsen.de oder telefonisch unter der Rufnummer (0511) 1091114 möglich.
Bei längerer Abwesenheit sollten alle Hinweise darauf vermieden werden, dass niemand zu Hause ist. Besonders auffällig ist ein überquellender Briefkasten. Deshalb ist es ratsam, Nachbarn oder Bekannte um regelmäßige Leerung zu bitten. Vorsicht ist auch bei der eigenen Ansage auf dem Anrufbeantworter oder bei Beiträgen auf Social-Media-Kanälen geboten, damit Diebe nicht herausfinden können, wann und wie lange niemand zu Hause ist. Damit Einbrecher erst gar nicht in die eigenen vier Wände eindringen können, sollten Mülltonnen, Gartenmöbel oder Leitern nicht in der Nähe von Fenstern und Balkonen stehen.

Tipps der Polizei

* Wer das Haus verlässt, sollte unbedingt die Haustür abschließen, selbst bei kurzer Abwesenheit.

* Fenster, Balkon- und Terrassentüren sollten geschlossen werden.

* Schlüssel sollten niemals draußen versteckt werden, denn Einbrecher finden jedes Versteck.

* Wer einen Haustürschlüssel verloren hat, sollte den Schließzylinder wechseln lassen.

* Es sollte auf Fremde auf dem eigenen, aber auch auf dem Nachbargrundstück geachtet werden. Wer etwas Verdächtiges beobachtet, sollte die Polizei verständigen.

* Auf dem Anrufbeantworter und in sozialen Netzwerken sollten keine Hinweise auf eine Abwesenheit gegeben werden.

Weitere Informationen zum Einbruchschutz gibt es auf der Internetseite www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/einbruch oder in der kostenlosen Infobroschüre "Langfinger machen keinen Urlaub", die in den örtlichen Polizeidienststellen erhältlich ist.