Preis für Baudenkmalerhaltung

Burgdorfs Stadtsparkassenvorstandsmitglied Thomas Lüer (li.) sowie Alfred Baxmann und Michael Heinrich Schormann (v.re.) mit Denkmalpflege-Preisträger 2018 Hans-Georg Dehne (2.v.li.). Foto: Georg Bosse

Hans-Georg Dehne ist ein „Glücksgriff“ für die Burgdorfer Stadtgeschichte

BURGDORF/ISERNHAGEN (gb). Die Niedersächsische Sparkassenstiftung hat Belobigungen und ihre „Preise für Denkmalpflege 2018“ vergeben. Preisträger im Verbreitungsgebiet des Marktspiegel sind in diesem Jahr die Schwestern Marion Hoyermann und Ingrid Rexrodt für die Restaurierung des historischen Pferdestalls auf Gut Lohne/Isernhagen sowie Hans-Georg Dehne für die Sanierung eines der ältesten Ackerbürgerhäuser aus dem Jahr 1648 in der Burgdorfer Altstadt.
„Das persönliche Engagement von Hans-Georg Dehne und der vorbildliche Umgang mit der vorhandenen Bausubstanz verdienen besondere Anerkennung“, betonte Michael Heinrich Schormann von der Geschäftsführung der Niedersächsischen Sparkassenstiftung Hannover bei der Preisverleihung am vergangenen Donnerstag. Der Preis ist mit einem finanziellen „Baustein“ in Höhe von 1000 Euro ausgestattet.
Als Hans-Georg Dehne das Fachwerkhaus 2005 erwarb, war es vom Abriss bedroht. Bürgermeister Alfred Baxmann bezeichnete den Ausgezeichneten als „Glücksgriff“, als dieser vor 13 Jahren begann, ein wichtiges Zeugnis Burgdorfer Stadtgeschichte mit Akribie, Ausdauer und Leidenschaft zu bewahren. „Das ist eine Wahnsinnsleistung. Wir haben zwar keinen Schatz gefunden, aber einen Schatz erhalten“, so Baxmann. Das Dach wurde unter Wiederverwendung historischer Ziegel neu eingedeckt. Für die Wärmedämmung im Gebäudeinneren und auch beim Wiederausmauern von Gefachen kam Lehmbauweise zur Anwendung.

Denkmalpflege
Die Denkmalschutzgesetze der Bundesländer sehen für (private) Eigentümer eine Unterhaltspflicht für ihre Baudenkmäler vor, um sie zu erhalten und vor Gefährdungen zu schützen, soweit ihnen das zumutbar ist. Bei Restaurierungs- und Sanierungsmaßnahmen besteht aber auch das Recht auf öffentliche Förderung durch Kommunen, Land und Stiftungen.
Die 1985 gegründete Niedersächsische Sparkassenstiftung gehört zu den größten Kulturstiftungen in Norddeutschland. Die Einrichtung vergab in diesem Jahr zum 17. Mal den „Preis für Denkmalpflege“. Der Preis ist mit insgesamt 75.000 Euro dotiert und honoriert das private Engagement, das Eigentümer für den Erhalt historischer Baudenkmale aufbringen.