Philipps macht Heuer zum Hauptbrandmeister

Bei seinem letzten Besuch als Kämmerer und Erster Stadtrat ernannte Lutz Philipps auf der Jahreshauptversammlung Dennis-F. Heuer (v.li.) zum Hauptbrandmeister. Foto: Georg Bosse
 
Die jüngst Ernannten der Freiwilligen Ortswehr Ramlingen/Ehlershausen. Foto: Georg Bosse

Verwaltungssoftware FeuerON ist Nutzern zu unübersichtlich

RAMLINGEN/EHLERSHAUSEN (gb). Wie seit etlichen Jahren üblich, kamen die Teilnehmer der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Ortswehr Ramlingen/Ehlershausen am vergangenen Freitagabend im Saal des Landgasthofs "Voltmer" in Ramlingen zusammen. Die Sitzung wurde vom Feuerwehrmusikzug Ramlingen/Ehlershausen klangvoll begleitet.
Ortsbrandmeister Heinrich Könecke berichtete, dass die freiwilligen Brandbekämpfer und Rettungseinheiten in 2018 von insgesamt 4o Einsätzen auf Trab gehalten wurden. "Diese setzten sich wie folgt zusammen: 20 Brandalarmierungen, 16 Hilfeleistungen und fünf sonstige Inanspruchnahmen. Darunter waren drei Einsätze "Hilflose Person hinter verschlossener Tür", zu denen wir gerufen wurden", sagte Könecke. Alles in allem wurden von den männlichen und weiblichen Feuerwehrleuten 15.971 ehrenamtliche Dienst- und Einsatzstunden geleistet. 
Die neue Verwaltungssoftware FeuerON (Feuerwehren Online Niedersachsen) ist ein Computerprogramm, das die freiwilligen Feuerwehren bei der Erfassung statistischer Daten unterstützen soll. Das scheint allerdings nicht so einfach zu funktionieren. "Die Handhabung ist recht unübersichtlich und kompliziert", bemängelte Heinrich Könecke und bat die Verwaltung für Vereinfachung zu sorgen.
Matthias Paul, der für den kürzlich am Knie operierten Bürgermeister Alfred Baxmann die obligatorischen Danksagungen von Rat und Verwaltung überbrachte, erinnerte sich mit "viel Vergnügen" an die letztjährige große Jubiläumsveranstaltung anlässlich des 125jährigen Bestehens der Ortswehr Ramlingen/Ehlershausen: "Auch deshalb sind unsere Ortswehren nicht mehr wegzudenken." Feuerwehrausschussvorsitzender Armin Pollehn teilte der Versammlung mit, dass sich das Fachgremium den Feuerwehrbedarfsplan genau anschauen werde und das an den Freiwilligen Ortswehren Burgdorfs nicht gespart wird. Ortsbürgermeisterin Birgit Meinig zeigte sich von der eindrucksvollen Bilanz beeindruckt und sprach der "Gemeinschaft im unermüdlichen Tun für die gute Sache" ihre Anerkennung aus.
Mit Blick auf die Feuerwehrmusiker sagte Erster Stadtrat Lutz Philipps, dass er gerne dort sei, wo die Musik spielt und ein guter Ton herrscht. Brandabschnittsleiter Detlef Hilgert (Sehnde) rügte einmal mehr die Bundeswehrführung wegen des Moorbrandes im heißen Sommer 2018: "Meppen durfte nicht passieren." Nachdem sich Werner Pauke als neuer Zugführer des "Historischen Löschzugs Burgdorf" vorgestellt hatte, sah die Tagesordnung die erforderlichen Ehrungen und Ernennungen vor. Ortsbrandmeister Heinrich Könecke und Stadtbrandmeister Dennis-F. Heuer (Ramlingen/Ehlershausen) überreichten die Ernennungsurkunden an Jan Maschigefski und Eike Reinberger-Bruns (zu Feuerwehrmännern), Kerstin Maschigefski (Hauptfeuerwehrfrau) und Arkadiusz Gruszcynski (Hauptfeuerwehrmann). An Lars Voltmer (zum Oberlöschmeister), Bernd Feldmann (Hauptlöschmeister) sowie an Vize-Ortsbrandmeister Mike Kories (Brandmeister). Als eine seiner letzten Amtshandlungen im Burgdorfer Feuerlöschwesen beförderte der scheidende Erste Stadtrat Dennis-F. Heuer zum Hauptbrandmeister.
Ehrungen für 25 Jahre Feuerwehrdienst erhielten: Dennis-F. Heuer, Lars Hogreve und Martin Könecke sowie Thomas Wöhler (Feuerwehrmusik) und Timo Wöhler. Die Ortskommandovorschläge für die Funktioner Thomas Wick (Gerätewart), Bernd Feldmann (Sicherheitsbeauftragter) und Arne Asseburg (Atemschutzgerätewart) sowie Andreas Maschigefski (Jugendfeuerwart) und Chantal Pahl (Kinderfeuerwehrwartin) wurden einstimmig angenommen.
Der verdiente langjährige Schriftführer Bernd Lüdke stand auf eigenen Wunsch für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung, da er in diesem Jahr aus dem aktiven Dienst ausscheiden wird. Er erklärte sich jedoch bereit, die Aufgabe zunächst kommissarisch auszuüben, da über seine Nachfolge noch nicht endgültig entschieden wurde.
Zum Ende der Versammlung wurden noch zwei wichtige Termine bekanntgegeben. Am Sonntag, 17. März, findet das "Frühlingskonzert"des Feuerwehrmusikzuges Ramlingen/Ehlershausen/Adelheidsdorf im Saal des Ramlinger Landgasthauses "Voltmer" statt und am Samstag, 25. Mai, tragen die Ortswehren aus Burgdorf und Sehnde auf dem Gelände der Burgdorfer Feuerwache "Vor dem Celler Tor" ihre jeweiligen Stadtwettkämpfe aus.