Neue Fahrkarte für Senioren

Rentner fahren künftig für 30 Euro pro Monat mit Bus und Bahn durch die Region

Region (r/fh). Der Großraumverkehr Hannover (GVH) führt eine preiswertere Monatskarte für Senioren ein, die ab der nächsten Tarifänderung zum 1. Januar 2021 verfügbar sein wird. Sie kostet 30 Euro und ist im gesamten Regionsgebiet (Zonen A, B und C) gültig. Damit ist ist deutlich günstiger als die bisherige Monatskarte 63plus, die für drei Zonen aktuell 80,50 Euro kostet. Die neue Seniorennetzkarte richtet sich an Menschen im Ruhestand ab 60 Jahren, wer sie im Jahresabo bezieht, bekommt zusätzlich einen Rabatt.
Einen Nachteil haben hingegen ältere Erwerbstätige, die bisher die Monatskarte 63plus nutzen konnten. Denn die neue Seniorennetzkarte ersetzt das bisherige Angebot, ist aber nur für Ruheständler gültig. Wer noch arbeitet, muss dann eine normale Monatskarte beziehungsweise ein Jobticket kaufen und zahlt somit mehr. Allerdings betreffe das nur wenige Kunden, auch die Monatskarte 63plus sei ganz überwiegend von Rentnern genutzt worden, betont der Verkehrsdezernent der Region Hannover Ulf Birger-Franz.
Ebenso wie Rentner profitieren auch Auszubildende und Berufsschüler bis 22 Jahre von der nächsten Tarifänderung: Ab Januar 2021 können sie die Jugendnetzkarte für monatlich 15 Euro nutzen, die ebenfalls in allen drei Zonen gültig ist. Bisher richtete sich dieses Angebot nur an Schüler der Sek I und Sek II sowie an junge Menschen, die einen Freiwilligendienst leisten. Die Jugendnetzkarte ist nicht nur auf dem Weg zu Schule oder Ausbildungsbetrieb gültig, sondern kann auch in der Freizeit uneingeschränkt für Fahrten mit Bus und Bahn genutzt werden.
Die neuen Angebote werden am 23. Juni im Verkehrsausschuss und abschließend am 7. Juli im Regionsausschuss behandelt.