Nachtverkehr fällt weiterhin aus

Region (r/fh). Die Nachtverkehre von Üstra und Regiobus an den Wochenenden finden derzeit nicht statt. Grund sind die aktuellen Maßnahmen des Landes Niedersachsen zur Eindämmung der Corona Pandemie und das damit einhergehende, geringere Fahrgastaufkommen in Hannover und der Region. In Anlehnung an den derzeitigen Lockdown wird dies zunächst bis einschließlich Sonntag, 14. Februar, beibehalten. Die Fahrten der Stadtbahnen, Busse sowie Ruftaxis zwischen 1 und 5 Uhr in den Nächten von Freitag auf Samstag sowie Samstag auf Sonntag fallen somit weitgehend aus. Auch die Spätfahrt der Regiobus-Linie 910 um 0:42 Uhr in der Nacht von Freitag auf Samstag findet im Moment nicht statt. Über die letzten regulären Fahrten der einzelnen Linien können sich Fahrgäste an den Plänen der Haltestellen, auf der Internetseite www.gvh.de oder in der GVH-App informieren.