Kliniken beschränken Besuch

Nur noch eine feste Bezugsperson je Patient zugelassen

Region (r/fh). Wegen der steigenden Corona-Infektionszahlen haben sich die Krankenhäuser in der Region Hannover auf eine neue Besuchsregelung geeinigt: Demnach kann jeder Patient für die Dauer seines Krankenhausaufenthaltes eine Bezugsperson definieren, die ihn dann einmal täglich besuchen kann.
Diese Beschränkung gilt ab Montag, 2. November, für alle Standorte des Klinikums Region Hannover (KRH), die Medizinische Hochschule Hannover (MHH), alle Standorte der Diakovere-Krankenhäuser, das Kinder- und Jugendkrankenhaus Auf der Bult, das Vinzenzkrankenhaus, das Clementinenhaus, die Sophienklinik und die Paracelsus-Klinik. Einzelheiten können auf den Internetseiten der betroffenen Häuser eingesehen werden.