Ferienfahrplan gilt weiterhin

Regiobus und Üstra reagieren auf verlängerten Lockdown

Region (r/fh). Die Verkehrsunternehmen Üstra und Regiobus setzen bis zum 31. Januar an den Wochenenden die Nachtverkehre aus, weil sie wegen des verlängerten Lockdowns weiterhin mit einem geringerem Fahrgastaufkommen rechnen. Bei Regiobus entfallen insbesondere die sogenannten Nachtliner und die Ruftaxis und das Unternehmen streicht die Fahrt der Linie 910 um 0:42 Uhr ab Burgdorf/Bahnhof.
Außerdem fahren Busse und Stadtbahnen noch bis zum 17. Januar nach dem Ferienfahrplan. Das begründen die Unternehmen damit, dass der Präsenzunterricht an den Schulen voraussichtlich erst am 18. Januar beginnt.