Corona-Impfungen verzögern sich

Wegen der Lieferengpässe ist der Starttermin des Impfzentrums ungewiss

Region (r/fh). Aufgrund der bundes- und europaweiten Engpässe bei der Lieferung des Corona-Impfstoffs, könnten sich in der Region Hannover die Impfungen der über 80-Jährigen außerhalb von Senioren- und Pflegeheimen verzögern. Eigentlich sollten das Impfzentrum auf dem Messegelände in Hannover für sie ab dem 1. Februar die Tore öffnen. Ob sich dieser Termin halten lasse, sei derzeit ungewiss.
Stadt und Region Hannover gehen davon aus, dass sich die Erstimpfungen von Bewohnern und Mitarbeitern der Einrichtungen bis in den Februar hineinziehen werden. Parallel werden seit dem 20. Januar die zweiten Impfungen an diejenigen verabreicht, die drei Wochen zuvor die erste Injektion erhalten haben. "Da der Schutz nur mit zwei Impfungen vollständig gewährleistet ist, haben diese Impfungen für Stadt und Region Priorität. Der Impfstoff für diese Impfungen ist gesichert", betont die Regionsverwaltung in einer Pressemitteilung.