Zwanzig Tüten zum Fest

Die Übergabe der zwanzig Tüten an Ursula Bauermeister (2. von links) durch das komplette Ensemble der Spielerei und Stefan Hechenblaikner (ganz links). (Foto: Die Spielerei)

Uetzer Spielerei übergibt Spende an Uetzer Tafel

UETZE (r/jk). Kurz vor der Generalprobe ihres aktuellen Stückes „Ophelia und die Schublade vom verlorenen Glück“ überreichte das Uetzer Schauspielensemble „Die Spielerei“ zwanzig mit Lebensmitteln gefüllte Einkaufstaschen an die Uetzer Tafel. Kurz vor Weihnachten nahm Ursula Bauermeister diese stellvertretend gern in Empfang.
„2016 war für uns als Spielerei ein so erfolgreiches Jahr, dass wir etwas zurückgeben und dabei zeigen wollten, dass wir ein Teil der Uetzer Gemeinschaft sind“, so Spartenleiterin und Spielerei-Gründerin Maren Gille. Unterstützt wurde das engagierte und rührige Team der Spielerei dabei von Famila und seinem Uetzer Warenhausleiter Stefan Hechenblaikner, der das vorhandene Budget noch um die eine oder andere Gabe ergänzte.
Dass die Uetzer Tafel mit dem sozialen Engagement bedacht wurde, begründete Gilles Stellvertreter Oliver Wempe folgendermaßen: „Die Uetzer Tafel betreibt Woche für Woche einen hohen Aufwand, Menschen, denen es nicht so gut geht, hilfreich zur Seite zu stehen. Da es dabei hin und wieder auch zu Kritik gekommen ist, wollten wir ein Zeichen setzen und die tolle Arbeit unterstützen!“