Wismar, Müritzsee und Rügen

Eine Woche haben 25 Senioren bei einer Urlaubsfahrt des SoVD Uetze Mecklenburg-Vorpommern kennengelernt. Zum Abschluss ihrer Reise haben sie auch noch in Schwerin Halt gemacht und die dortige Altstadt mit dem Schweriner Schloss besichtigt, wo auch das Gruppenfoto entstanden ist. (Foto: SoVD Uetze)

SoVD Uetze unternimmt einwöchige Reise durch Mecklenburg-Vorpommern

UETZE (r/fh). Eine Schifffahrt auf dem Müritzsee, der Besuch des berühmten Seebades Ückeritz und eine Stadtbesichtigung in Schwerin – mehr als 20 Senioren haben an der diesjährigen Reise des SoVD Uetze teilgenommen. Eine Woche lang haben sie in Mecklenburg-Vorpommern verbracht und ein umfangreiches Besichtigungs-Programm absolviert.
Nach einem Besuch in Wismar mit Stadtführung zu Beginn der Reise standen eine Rundfahrt entlang der mecklenburgischen Seenplatte und eine Schifffahrt auf dem Müritzsee an. Der Höhepunkt war für viele der Aufenthalt auf der Insel Rügen mit dem Besuch der dortigen Störtebeker Festspiele. Den krönenden Abschluss dieses dritten Reisetages bildete ein beeindruckendes Feuerwerk über dem Jasmunder Bodden, einer Lagune der südlichen Ostsee.
Die Störtebeker-Festspiele auf Rügen haben schon eine lange Tradition. Sie finden seit 1993 jeweils von Ende Juni bis Anfang September statt. Benannt ist das große Open-Air-Theater-Fest nach dem sagenumwobenen und berüchtigten Seeräubers Klaus Störtebeker aus dem 14. Jahrhundert, dessen Geschichte bei den Aufführungen erzählt wird. Um die ganze Geschichte zu erleben, benötigen Interessierte aber einen langen Atem. Denn die Inszenierung erfolgt jeweils über einen Zeitraum von vier bis sechs Jahren. Jedes Jahr wird eine andere Episode aus dem Leben Störtebekers dargestellt.
Die Uetzer Reisgruppe erlebte gleich in mehrfacher Hinsicht einen Höhepunkt der Festspiele: Es war nicht nur eine Jubiläumsausgabe, weil sie in diesem Jahr zum 25. Mal abgehalten wurden, sondern auch der fulminante Abschluss eines Störtebeker-Zyklus. Unter dem verheißungsvollen Titel „Im Schatten des Todes“ entführten sie das Publikum nach Hamburg, wo Störtebeker vom Scharfrichter Rosenfeld auf dem Grasbrook hingerichtet werden soll.
Auch eine Fahrt zur Insel Usedom stand noch auf dem Programm, wo die Reisegruppe die bekannten Seebäder Ückeritz, Heringsdorf und Ahlbeck besuchte. Schließlich tauchten gingen die Teilnehmer im Ozeaneum in Stralsund in Begleitung eines Gästeführers auch noch auf Entdeckungsreise durch die Unterwasserwelten und erfuhren so manche Geschichte über die Aquarienbewohner. Auf der Heimreise legte die Gruppe noch einen Zwischenstopp in der Landeshauptstadt Schwerin ein und sahen sich dort die Altstadt an.