Willkommen am Gymnasium Uetze!

Alix von Rössing beantwortet im Englischunterricht die Fragen zu ihrer Person von der 5c und Uetzer Grundschülern. (Foto: Marion Arth)
 
Maps of memory malten Grundschüler und die 5a im Erdkundeuntericht. (Foto: Marion Arth)

Fünftklässler heißen Viertklässler herzlich willkommen

UETZE (r/jk). 180 Grundschüler der Gemeinde Uetze haben am 15. und 16. Mai 2017 in den Unterricht am Gymnasium unter den Eichen geschnuppert. Diese organisatorische Mammutaufgabe hat Koordinatorin Odette Orlowski bewältigt, indem sie jede fünfte Klasse gedrittelt und die Gruppen dann mit den Viertklässlern aufgefüllt hat. Viele Lehrkräfte stellten sich für den Schnupperunterricht zur Verfügung, sodass für die Grundschüler bei ihrem Besuch das Motto des Gymnasiums „Miteinander leben und lernen in Geborgenheit und Überschaubarkeit“ erlebbar wurde, da die einzelnen Gruppen dann aus nicht mehr als 20 Schülern bestanden.
Diese machten Erfahrungen in den unterschiedlichsten Fächern. Im Englischunterricht bei Eckhard Gieseler stellten sich die Grundschüler und Gymnasiasten auf Englisch vor und beim Englischunterricht von Alix von Rössing durften sie die Lehrerin alles fragen, was sie über sie wissen wollten. Sie antwortete auf Englisch, wenn auch die Frage in korrektem Englisch gestellt wurde. Alix von Rössing lobt das gute Englisch der Grundschüler, welche ganze Sätze gebildet haben. Im Deutschunterricht von Bianca Stengel übten die Schüler Groß- und Kleinschreibung, wörtliche Rede und die Arbeit mit dem Wörterbuch an Stationen und im Deutschunterricht bei Stefan Even wurde eine Spannungskurve zu einer dramatischen Kurzgeschichte angelegt. Im Musikunterricht bei Anastasia Schmidt vertonten die Schüler in Kleingruppen ein Karawanenlied und im Erdkundeunterricht bei Denise Oehser versuchten sie in Kleingruppen stückchenweise aus der Erinnerung eine Karte von Europa zu zeichnen. Dazu lief abwechselnd ein Gruppenmitglied zum Atlas auf der einen Seite des Klassenzimmers, prägte sich ein Stück innerhalb einer Minute ein, um es anschließend auf dem Gruppentisch auf der anderen Seite des Klassenzimmers zu zeichnen. Danach lief das nächste Gruppenmitglied los usw.. Im Geschichtsunterricht bei Sabrina Kukla entwarfen ein Fünftklässler und ein Viertklässler jeweils zusammen einen Dialog zwischen einem armen und einem reichen Römer, nachdem sie zuvor eine Fantasiereise durch das antike Rom unternommen hatten. Im Mathematikunterricht bei Manuela Madeja wurden mathematische Körper gebastelt und im Biologieunterricht bei Dr. Frauke Perl wurden Stoffgemische anhand des Beispiels von Brausepulver getrennt. Dieses sollen die Schüler nun Zuhause aus Natriumhydrogencarbonat (Backpulver), Zitronensäure, Zucker und Wackelpudding selber herstellen.
Schüler der IG (Initiativgruppe des Gymnasiums unter den Eichen) führten die Gruppen herum und machten sie so mit den Räumlichkeiten samt Gemeindebücherei und Mensa bekannt. Auch Fragen beantworteten sie gerne.
Die Grundschüler und die sie begleitenden Lehrkräfte lobten diesen interessanten Einblick in das Schulleben am Gymnasium.
Von Montag, den 29. Mai, bis Mittwoch, den 31. Mai, kann man sich jeweils von 13.30 Uhr bis 18.00 Uhr am Gymnasium für die Chor-, die Forscher- oder die bewegte Klasse anmelden. Alle Informationen finden Sie auf der Homepage des Gymnasiums.