Wieder „Kletteraffen“ im Hänigser Storchennest

Das neue Baumstammmikado begeistert die Kinder der Hänigser Grundschule. (Foto: Stefanie Clever)

Grundschule weihte das neue Spielgerüst ein

HÄNIGSEN (r/jk). Marode, baufällig und somit viel zu gefährlich – so lautete im Herbst letzten Jahres das Urteil der Dekra über das alte Baumstammmikado auf dem Hänigser Schulhof. Vor einigen Jahren im Rahmen der Schulhofgestaltung vieler sehr engagierter Eltern liebevoll aufgebaut, war das Mikado nun leider durch Alter und Witterungseinflüsse nicht mehr zu retten. Es folgte die Sperrung und kurzum der Abbau des beliebten Spielgerätes.
Gemeinsam mit Doris Reichelt-Behrends von der Gemeinde Uetze und Vertretern des Fördervereins entschied sich die Schule für ein neues Modell aus sehr robustem Robinienholz, das von einer Fachfirma installiert wurde. Auch fleißige Eltern des Fördervereins halfen bei eisigen Temperaturen, den neuen Fallschutz aus speziellem Rindenmulch aufzubringen.
Mithilfe der Spenden von 2000 Euro durch den Förderverein der Schule, sowie 1000 Euro durch das „Gelbe Haus“ konnte dieses Projekt (rund 10.000 Euro Gesamtkosten) verwirklicht werden.
Nun lädt das nagelneue Klettergerüst als Highlight auf dem Schulhof die Schüler und Schülerinnen vom Storchennest endlich wieder zum Spielen und Klettern ein.