Wie wollen wir in der Gemeinde Uetze wohnen?

Fachveranstaltung zu Entwicklungsperspektiven für die Gemeinde Uetze

UETZE (r/jk). Mit dem „Wie wollen wir wohnen? – Entwicklungsperspektiven für die Gemeinde Uetze!“ findet am Sonnabend, 18. Oktober, ab 10.00 Uhr in der Agora im Schulzentrum Uetze eine Fachveranstaltung statt. Veranstalter ist die Gemeinde Uetze, die gleich mehrere wichtige Referentinnen und Referenten eingeladen hat, um allen Entscheiderinnen und Entscheidern, aber auch der interessierten Öffentlichkeit die Möglichkeit zu geben, sich ausführlich zu informieren.
Die Erkenntnis, dass der demographische Wandel auch die Gemeinde verändern wird, ist die Basis für die diversen Vorträge. Wie wird sich der demographische Wandel in Uetze bemerkbar machen und was kann getan werden, um ihn aktiv mitzugestalten? Wie soll Wohnraum künftig aussehen? Muss die Bauleitplanung verändert werden? Diese und weitere Fragen sollen beleuchtet werden. Bürgermeister Werner Backeberg wird die Veranstaltung eröffnen und in das Thema einführen. Es folgt ein Vortrag von Prof. Dr. Rohr-Zänker mit dem Titel „Abschätzung des zukünftigen Wohnungsbedarfs als Grundlage für eine zukunftsfähige Flächenpolitik in der Gemeinde Uetze“.
Eine Einführung zu der Ausstellung „Zusammen planen – gemeinsam wohnen“ wird anschließend Dr. Töllner vom Forum Gemeinschaftliches Wohnen geben. Die Ausstellung kann am Veranstaltungstag in der Agora angeschaut werden, ist aber auch in der Zeit vom 13. bis 31. Oktober im Rathaus zu sehen.
Nach einer Pause fährt Prof. Dr. Axel Priebs – Erster Regionsrat der Region Hannover – fort. Der Titel seines Vortrages lautet „Wie können ländliche Ortschaften attraktiv bleiben?“. Dem Thema „Wohnenbleiben möglich machen – Maßnahmen der Wohnungswirtschaft zur Gestaltung des demographischen Wandels“ widmet sich in seinem Beitrag KArl-Heinz Range als Geschäftsführer der Kreissiedlungsgesellschaft.
Ein erstes gemeinschaftliches Wohnprojekt in der Gemeinde Uetze wird Ekkehard Stückemann vom Planungsbüro Wrede-Stückemann vorstellen. Es geht um das „Generationenwohnen Mühle Amme in Uetze – ein ganzheitliches Quartierskonzept“.
Moderiert wird die Veranstaltung von der Ersten Gemeinderätin, Ursula Tesch. Interessierte Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Uetze sind eingeladen. Eine Anmeldung bis spätestens 15. Oktober ist allerdings erforderlich: per Email: info@uetze.de; schriftlich an das Büro des Bürgermeisters, 31311 Uetze, Marktstr. 9; telefonisch: 05173/970-102; per Fax: 05173/970-097.