Widerspruch gegen Datenübermittlung

UETZE (r/jk). Zum Zweck der Übersendung von Informationsmaterial übermitteln die Meldebehörden dem Bundesamt für Personalmanagement der Bundeswehr bis zum 31. März folgende Daten zu Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit, die im nächsten Jahr volljährig werden: 1. Familienname, 2. Vornamen, 3. gegenwärtige Anschrift. Die Daten werden nicht übermittelt, wenn der Betroffene der Datenübermittelung widersprochen hat. Die Betroffenen, die eine Übermittlung ihrer Daten an das Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr nicht wünschen, können dieses der Gemeinde Uetze, Bürgerbüro, Marktstr. 9, 31311 Uetze schriftlich oder im Rahmen einer persönlichen Vorsprache mitteilen.