Weinfest des Uetzer Rings bleibt geselliger Treffpunkt am Freibad

Geselligkeit vom Feinsten bot auch im vierten Jahr das Weinfest des Uetzer Rings auf dem Parkplatz des Uetzer Freibades. (Foto: Walter Klinger)

Auch nächstes Jahr beim Kita-Bau - Viele Verabredungen fürs Zwiebelfest

UETZE (kl). Attraktives Musik- und Gastronomieangebot "von (Profi-)Nachbarn für Nachbarn", ein hübscher Festplatz mit Sitzgelegenheiten vom Paar bis zu Freundschaftsliquen jeder Größe waren jetzt schon im vierten Jahr das Erfolgsrezept des Weinfestes der Kaufleute und Gewerbetreibenden im Uetzer Ring auf dem Parkplatz des Freibades.
Der soll, so hat es die Gemeinde zugesichert, trotz des Kita-Neubaues auch im nächsten Jahr Standort für das gesellige Weinfest bleiben. Vielleicht wird es dann auf der anderen Parplatzseite gefeiert. Am "familiären" Konzept, so versicherte Uetzer-Ring-Vorsitzender Ernst Schmidt vor mehreren hundert zufriedenen Besuchern, wird sich nichts ändern.
Das Team vom "famila"-Markt, der Partyservice von Edeka-Klamor und der ungarische Weinvertrieb Schwüblingsen sorgten auch in diesem Jahr für eine anregende Auswahl an edlen Tropfen mit "Entdecker"-Qualität. Frank Klamor und seine Mitarbeiter von Edeka Hämelerwald zudem für Spezialitäten wie Baguetteteller und Garnelenspieße, der "Life Pub" für Gerichte vom Grill. Der Feuerwehrmusikzug Uetze unter Leitung von Johannes Müller stellte erneut sein breites Repertoire unter Beweis, darunter auch Melodien zum Schunkeln.
Und auch das vergaßen die gut gelaunten Gäste nicht: Sich zum Zwiebelfest und Familieneinkaufssonntag an diesem Wochende zu verabreden, dem Ernst Schmidt im Namen der Kaufmannschaft denn auch ein gutes Gelingen wünschte . . .