Von denen, die auszogen, das Fürchten zu lehren!

„Literarisches Quintett“ liest aus der klassischen Gruselliteratur

UETZE (r/jk). Das „Literarische Quintett“ liest mit Gästen am Samstag, 13. Oktober, ab 19.00 Uhr in der Agora des Schulzentrums Uetze, Marktstraße 6, aus der klassischen Gruselliteratur - von Mary Shelley über Edgar Allen Poe, Bram Stoker bis zu H.P. Lovecraft.
Nach dem sich das „Literarische Quintett“, das jährlich eine Lesung vorbereitet, zuletzt mit den deutschen Klassikern (Goethe, Schiller, Heine, Kästner) und den klassischen und modernen Humoristen (Wilhelm Busch, Heinz Erhardt und Robert Gernhardt) beschäftigt hatte, war es an der Zeit, dass sie sich der „ältesten und stärksten menschlichen Gefühlsregung, der Angst und der Angst vor dem Unbekannten“ (Lovecraft) nähern und dazu einen gruseligen Abend vorbereiteten. Mit dem Thema „Von denen, die auszogen, das Fürchten zu lehren!“ darf sich das Publikum, passend zur Stimmung des Herbstes, auf die Welt der Vampire, Zombies, Monster und des schlicht Übersinnlichen und Erschreckenden freuen.
Begleitet wird die Lesung am E-Piano von Leon Fauth. Es lesen Heiko Eisenberg, Klaus-Peter Großmann, Maike Holtmann, Christian Krause, Annalena Pätzold und Thomas Stolze.
Für die Pause wird ein Catering vorbereitet. Der Eintritt ist wie immer beim „Literarischen Quintett“ frei.