Viel Spaß für kleine „Indianer“ im Dollberger Ferienlager

Das Indianerlager des Reitvereins und der Ponygruppe Dollbergen war vor allem für die kleinen Indianer ein tolles Erlebnis. (Foto: Reitverein und Ponygruppe Dollbergen)

Ferienspaß beim Reitverein & Ponygruppe Dollbergen

DOLLBERGEN (r/jk). Der Reitverein und die Ponygruppe Dollbergen veranstalteten ein „Indianerlager“ auf dem Vereinsgelände, an dem zehn Mädchen und ein Junge im Alter von 7 bis 12 Jahren teilnahmen. Nachdem alle Kinder am Freitagvormittag ihr Quartier in den Ponyboxen bezogen und sich kennengelernt hatten, startete auch schon das abwechslungsreiche Programm, das keine Langeweile aufkommen ließ.
Los ging es am Nachmittag bei sommerlichen Temperaturen zu einem Ausritt mit Picknick. Mit dabei waren die sechs Vereinsponys Sunny-Boy, Blacky, Leo, Oli, Sarah und Nathan. Aber nicht nur reiterlich wurde den Kindern einiges geboten, neben Voltigieren stand auch jede Menge Kreatives auf dem Programm. So bastelten die Kinder Pferdeschmuck, bemalten T-Shirts und schminkten die Ponys. Abends wurde typisch für kleine Indianer der Tag mit einem Lagerfeuer mit Stockbrot beendet.
Ein Highlight dieses Wochenendes waren sicherlich die Westernreiter. Auf Ihren Pferden Chief und CD gaben sie den Kindern einen Einblick in das Westernreiten. Anschließend durfte jedes Kind selbst aufs Pferd. In zwei Gruppen galt es, auf den Westernpferden einen Parcours zu absolvieren.
Zum Abschluss zeigten die Kinder, als Indianer verkleidet, was sie an dem Wochenende geübt hatten. Den Eltern führten sie ein kleines Voltigierschaubild und zwei Quadrillen vor, wobei die Kleinsten geführt wurden.