Uetzer Schülervertretung spendete für die Freibäder

Die Übergabe der symbolischen Spendenschecks: v.l. Michael Geist, Charlotta Witte, Verena Everding, Aaron Stäckler und Diethart Smolenga. (Foto: Schülervertretung Gymnasium Uetze)

Freibadgenossenschaften erhielten jeweils 500 Euro von Uetzer Schülern

UETZE (r/jk). Vom Überschuss der Sponsorengelder der Aktionstage vor den Sommerferien hat die SV des Gymnasiums Uetze den Genossenschaften der beiden Uetzer Freibäder je 500 Euro gespendet.
Die eine Hälfte der Schülerschaft hatte vor den Sommerferien die Räume renoviert und die andere Hälfte Geld verdient. Die Hälfte der Materialkosten übernahm die Gemeinde Uetze. Von dem bei den Sponsoren verdienten Geld unter anderem für Gartenarbeit, blieb ein Überschuss, der gemeinnützig verwendet werden sollte. Die Schülervertretung des Gymnasiums Uetze beschloss, ihn beiden Freibädern zugute kommen zu lassen, weil davon die Schüler/innen selbst auch profitieren. Einerseits gehen sie im Sportunterricht im Sommer ins Freibad, andererseits sind beide Freibäder der Freizeittreff für die Jugendlichen. Schülersprecherin Charlotta Witte und Schülersprecher Aaron Stäckler bedanken sich bei allen Sponsoren der Aktionstage, die diese Spenden erst ermöglichten.
Der Vorsitzende der Genossenschaft des Uetzer Freibades, Diethart Smolenga, teilte mit, dass die Spende für den Bau einer Sonnenterrasse verwendet werden soll. Michael Geist, der Vorsitzende der Hänigser Freibadgenossenschaft, möchte das Geld für den Ausbau des Sportbereichs des Freibades verwenden, um dadurch dessen Attraktivität zu steigern. Beide Genossenschaftsvorsitzenden betonten, dass sie die Spende positiv überrascht habe, da sie von der Hauptzielgruppe komme und das Engagement von Schüler/innen für die Freibäder sehr erwünscht sei. Als Dank erhielt die Schülervertretung für ihren Raum einen Freibadkalender.