Uetzer schaffen Aufstieg in die 1. Bundesliga Luftpistole

Gleich im ersten Versuch in die 1. Bundesliga: Die Uetzer Luftpistolenschützen um ihren Teamchef Donald Albrecht (links). (Foto: SV Uetze)

Sportschützen jetzt im Freudentaumel

UETZE (r/kl). Begeisterung bei den Sportschützen und Betreuern vom Schützenverein Uetze: Bei den Aufstiegswettkämpfen im Olympiastützpunkt in Hannover konnten die Uetzer Luftpistolenschützen ihren seit längerem gehegten Traum verwirklichen und sich einen Platz im Oberhaus des deutschen Schießsports sichern. In der Saison 2017/18 schießt die Mannschaft in der 1. Bundesliga.
Im ersten Wettkampf konnte sich die Mannschaft, die mit Sarah Kiesewetter, Marten Heuer, Kevin Meier, Hacki Jentsch und Marit Albrecht an die Linie getreten war, mit insgesamt 1.852 Ringen gleich einen Vorsprung vor dem Feld der Konkurrenten aufbauen.
Mit diesem Resultat lieferte die Mannschaft punktgenau das ab, was sie auch im Schnitt der bisherigen Wettkämpfe gezeigt hatte. Besonders starke Ergebnisse steuerten dabei die beiden Frauen Marit Albrecht mit 377 Ringen und Sarah Kiesewetter mit 375 Ringen bei. Technische Schwierigkeiten mit der Waffe hatte Kevin Meier, der so für ihn ungewohnt lediglich mit 362 Ringen ausschoss.
Im zweiten Durchgang merkte man dem Team aus dem Fuhsedorf dann die starke nervliche Anspannung an. Nur Sarah Kiesewetter konnte mit 376 Ringen ihr Ergebnis vom Vormittag einstellen. In diesem Durchgang trat für Kevin Meier Sven Przyklenk an die Linie. Insgesamt konnten die Uetzer aber auch hier mit 1839 Ringen noch das zweitbeste Resultat des Durchganges abliefern.
Am Ende des Tages mussten sich die Uetzer nach 400 Wettkampfschüssen und insgesamt 3.691 Ringen damit nur den Sportschützen von St. Sebastianus Pier bei Aachen um 7 Ringe geschlagen geben und sicherten sich so einen der begehrten Aufstiegsplätze.
Teamchef Donald Albrecht ist sehr zufrieden mit der starken Leistung seiner Sportlerinnen und Sportler. Die Mannschaft hat trotz der Anspannung ein gutes Ergebnis gezeigt. Besonders stolz ist er auch darauf, dass hier ein echtes Team zusammengewachsen ist.
Der Kern der Mannschaft besteht nach wie vor aus der Truppe, die vor vielen Jahren als Jugendliche in der Kreisliga gestartet sind. Aber auch die Neuzugänge wie zuletzt Kevin Meier haben sich schnell integriert und sind eine wichtige Stütze geworden. Und nun wird diese Entwicklung mit dem Aufstieg in die 1. Bundesliga gekrönt.
Mit dem Erfolg stehen den Uetzer Sportlern in der nächsten Wettkampfsaison noch längere Wege und mehr herausfordernde Wettkämpfe bevor. Nachdem die Schützen ihre Leistung gebracht haben und verschnaufen dürfen, geht für das Betreuerteam jetzt schon die Planung der nächsten Saison und die Überlegung nach weiterer Verstärkung des Teams los.