Uetzer Kita-Mitarbeiter sind auf dem neusten Stand

Den Mitwirkenden und Organisatoren der Fachtagung wurde für ihr großes Engagement gedankt. (Foto: Gemeinde Uetze)

7. Kita-Fachtagung zum Thema „Sprachbildung und Sprachförderung“

UETZE (r/jk). Rund 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kindertagesstätten der Gemeinde Uetze waren unter der fachlichen Leitung der örtlichen Sprachheilpraxis von Jutta Stange und Ulrike Kopp sowie Heidi Mikoleit, Leiterin der „Villa Kunterbunt", aufgerufen, sich rund um das Thema: „Sprachbildung und Sprachförderung“ auf den neusten Stand zu bringen. Hintergrund sind die aktuell erschienenen Handlungsempfehlungen des Orientierungsplanes für Bildung und Erziehung im Elementarbereich niedersächsischer Tageseinrichtungen.
Dem Organisatorentrio gelang es, hierzu die mitwirkende Doktorandin Ulla Licandro von der Leibniz Universität in Hannover für ein Referat zu gewinnen. Dr. Doris Schmidt aus Sehnde zeigte anschaulich mittels diverser Vorführ-Experimente, wie sich Sprachförderung mit naturwissenschaftlicher Bildung in der Kita verbinden lässt. Dem Thema Sprache und Bewegung/Entspannung widmete sich Elke Salewski (Erzieherin, Kita Hexenhaus) und für das melodische Miteinbeziehen von Sprache, Stimme und Musik hatte sich Birgit Hentrich von der Musikschule Ostkreis etwas ganz Besonderes ausgedacht.
Die 7. Uetzer Kita-Fachtagung endete mit vielen Ideen, Anregungen und neuen Projektentwicklungen für das laufende und kommende Kindergartenjahr.