Tiere beschäftigen die Feuerwehr

Ehrungen und Ernennungen bei der Jahreshauptversammlung: Der stellvertretende Vorsitzende der Ortsfeuerwehr Dennis Krüger (von links), Helmut Heitmüller (65 Jahre Mitgliedschaft), Helmut Judel (65 Jahre), Timo Seffer (Löschmeister), Lars Pinkert (Hauptlöschmeister) und Ortsbrandmeister André Judel. (Foto: Feuerwehr Katensen)

Unter den 19 Einsätzen der Katenser Ortsfeuerwehr sind sieben Tierrettungen und vier Wespenbeseitigungen

KATENSEN (r/fh). Gleich zwei Katenser Feuerwehrmänner haben bei der Jahreshauptversammlung am Samstag eine Auszeichnung für 65-jährige Mitgliedschaft erhalten: Ortsbrandmeister André Judel würdigte dafür seinen Großvater Helmut Judel sowie Helmut Heitmüller. Bei der Jahreshauptversammlung wurde außerdem Lars Pinkert zum Hauptlöschmeister Timo Seffer zum Löschmeister ernannt.
Insgesamt hat die Feuerwehr Katensen im vergangenen Jahr 19 Einsätze absolviert, darunter sechs Bränden, zwei technischen Hilfeleistungen, vier Wespenbeseitigungen und sieben Tierrettungen. In seinem Jahresbericht hob Ortsbrandmeister Judel besonders die Brandserie im Mai 2017 hervor, bei der es innerhalb einer Woche zu vier Bränden kam. Außerdem sei die Ortsfeuerwehr am 12. März 2017 in Dollbergen bei einer Bombenräumung eingesetzt gewesen und wurde im Herbst durch das Sturmtief Xavier gefordert. In Summe ergaben sich einschließlich der Aus- und Fortbildungen rund 4000 Stunden, die die ehrenamtlichen Kräfte aus Katensen leisteten.
Die 17 Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr haben 2017 rund 1000 Stunden geleistet, die sich aus Übungsdiensten und diversen Aktionen wie einem Zeltlager und einer Fahrt in den Serengeti Park Hodenhagen zusammensetzen.
Atemschutzwart Timo Seffer berichtete, dass die Katenser Ortsfeuerwehr im Jahr 2017 mit vier neuen Atemschutzgeräten ausgestattet wurde und in den nächsten Wochen neue Einsatzjacken und Helme eintreffen werden. Damit sei die Feuerwehr technisch auf einem guten Stand.
Bereits eine Stunde vor der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr hielt der Förderverein seine Mitgliederversammlung ab. Der stellvertretende Vorsitzende Dennis Krüger und der Schriftführer Hubertus Meyer gaben ihre Ämter auf eigenen Wunsch ab. Als Nachfolger wählte die Versammlung Stefan Möbius zum stellvertretenden Vorsitzenden und Dietlin Meyer zur neuen Schriftführerin. Dieses Jahr steht für den Förderverein ein finanziell großes Projekt an, so Frickmann, da der zweite Bauabschnitte der Fahrzeughalle für den Gerätewagen Tierrettung finanziert werden muss.