Spielmannszug Riedel Hänigsen war wieder sehr aktiv

Jahreshauptversammlung mit Rückblick auf das vergangene Jahr

HÄNIGSEN (r/jk). Die erste Vorsitzende des Spielmannszuges „Riedel“ Hänigsen, Michaela Sacher, konnte wieder viele Mitglieder bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung begrüßen. Grußworte überbrachte Henning Meyer, der erste Vorsitzende des Bergmannsverein ‚Riedel’, der sich bei den Spielleuten für die gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr bedankte.
Der Verein hatte 24 öffentliche Auftritte und sechs interne Veranstaltungen. Unter anderem trat der Zug bei diversen Schützenfesten auf, spielte beim Jubiläum der Kyffhäuserkameradschaft, richtete eine Musikstunde in der Grundschule aus und veranstaltete ein eigenes Konzert. Vor allem der Zapfenstreich beim Celler Schützenfest und ein Übungswochenende im Haasenhof bei Neustadt waren Höhepunkte im vergangenen Jahr.
Der Verein hat zur Zeit 49 Mitglieder. Es gab drei Neuaufnahmen und in der Ausbildung sind zwei Trommler und ein Flöter. Im vergangenen Jahr hat sich der Verein ein Quaddrumset angeschafft und in diesem Jahr will er Konzertbecken erwerben.
Zur Wahl stand in diesem Jahr nur der Ersatzkassenrevisor. Dieses Amt übernimmt Jan Lorenzen.
In 2015 stehen wieder zahlreiche Termine an: So wollen die Spielleute am 20. Februar ins Kino in den 4G-Park in Wathlingen, im Oktober findet wieder ein Übungswochenende im Haasenhof statt und das Konzert ist am 8. November. Außerdem müssen einige Renovierungsarbeiten am Übungsheim vorgenommen werden. Michaela Sacher bedankte sich beim Vorstand, den Ausbildern und den Mitglieder für die gute Unterstützung.