Sozialfonds ermöglicht allen Kindern eine Chance

Zahlreiche Projekte, wie hier vom Familienhaus Uetze, von der Kunstspirale Hänigsen oder der Aurelia-Wald-Gesamtschule Uetze konnten durch den Sozialfonds bereits unterstützt werden. (Foto: Dana Noll)

Durch Spenden werden Projekte in der Gemeinde gefördert

UETZE (dno). Seit nunmehr fast 10 Jahren öffnet der Sozialfonds vor allem Kindern die Türen zu Chancen und Möglichkeiten, die ihnen sonst vermutlich versperrt blieben. Dieser wird „weltlich und kirchlich“ durch die evangelisch-lutherischen Kirchengemeinden der Gemeinde Uetze sowie die Gemeinde verwaltet. Durch Spendengelder konnten bereits zahlreiche Projekte gefördert werden.
So wie beispielsweise die Kurse zum Thema „Medienkompetenz“ für die Jahrgänge 6 und 7 der Aurelia-Wald-Gesamtschule Uetze. „Wir sind sehr dankbar, denn ohne den Zuschuss, könnten wir diese Projekte nicht finanzieren“, so Pädagogin Dr. Peggy Richert.
Auch das Familienhaus in Uetze profitierte von den Möglichkeiten, die der Sozialfonds bietet. So konnten im Anschluss an die vom Gelben Haus unterstützten Schwimmkurse für Kinder mit Migrationshintergrund Familieneintrittskarten für die Bäder in Uetze und Hänigsen beschafft werden. „So bleiben die Kinder wenigstens dabei und verlernen ihre Schwimmfertigkeiten nicht gleich“, freute sich Anne Wiechmann, Familienhaus Uetze. Für die Jüngsten wurden in diesem Jahr Yogamatten gekauft, die im Offenen Babytreff und im Familienspielkreis in der Kunstspirale Hänigsen zum Einsatz kamen.
„Wir finanzieren aber auch Einzelfälle, beispielsweise ganz aktuell bei einem Flüchtlingsjungen, der dringend eine neue Brille benötigte. Mit dem Sozialfonds geht dies schnell und relativ unbürokratisch“, so Diakonin Karin Lawrenz.
In diesem Jahr stehen Kirche und Gemeinde insgesamt etwa 14.500 Euro im Sozialfonds zur Verfügung, etwa 4.000 Euro sind bereits verbraucht. Das Geld kommt überwiegend aus Spenden von Bürgern oder Firmen, die im Rahmen von Jubiläen, Festen, Weihnachtsmärkten, Tombolas oder Trauerfeiern für den Sozialfonds gesammelt haben.
„Wir haben eine steigende Kinderarmut in Deutschland. Wir können nur auffordern, sich um unsere Unterstützung zu bewerben, die Chancen stehen gut“, so Lawrenz. Die Familien müssen lediglich eine Bedürftigkeit nachweisen. Finanziell unterstützt werden können zahlreiche Projekte von Klassenfahrten bis hin zu Freizeitaktivitäten.