(Seel)Sorge im Strafvollzug

UETZE (jk). Die Erwachsenenbildung St. Matthias Uetze beschäftigt sich auch mit
den „sieben leiblichen Werke der Barmherzigkeit“. Dazu gehört auch, das Werk „Die Gefangenen besuchen“. Am Donnerstag, 30. März, ab 19.30 Uhr ist im kath. Pfarrheim St. Matthias, Marienstraße 17, Uetze deshalb Kirsten Fricke, evangelische Pastorin für die Begleitung der in der JVA Sehnde inhaftierten Männer und ihrer Angehörigen, zu Gast.
Die Gefängnisseelsorge in der JVA Sehnde versteht sich als „abrahamitische Gemeinde“. Abraham verbindet als „Vater im Glauben“, Menschen jüdischer, christlicher und muslemischer Prägung. Kirsten Fricke wird an diesem Abend von ihren Erfahrungen berichten. Im Anschluss wird sie auf Fragen und Anmerkungen der TeilnehmerInnen eingehen.