Schützenumzug in Schwüblingsen zeigte sich in diesem Jahr „very british“

Bürgerkönig Dirk Buchholz, neben Gattin Almut, wurde in diesem Jahr vom Prinzgemahl zur Majestät. (Foto: Dana Noll)

Dirk Buchholz wird Bürgerkönig 2016 und löste damit Gattin Almut ab

SCHWÜBLINGSEN (dno). Sonne satt gab es für die Schwüblingser beim Schützenumzug am vergangenen Sonntagnachmittag. Frisch gestärkt nach dem Königsessen ging es zum Scheibennageln. Bürgerkönig Dirk Buchholz ließ sich mit Ehefrau Almut standesgemäß durch den Ort „kutschieren“.
Ein wenig heiser, aber immer noch in bester Feststimmung, zeigte sich der diesjährige Bürgerkönig aus Schwüblingsen, Dirk Buchholz, beim Festumzug durch den Ort. Gemeinsam mit Ehefrau Almut nahm er Platz im Königswagen, der in diesem Jahr trotz BREXIT sehr „britisch“ geschmückt war. Auch sein „Hofstaat“ hatte sich getreu dem Motto königlich in Schale geworfen. Und so bot der Umzug durch das Dorf diesmal einen besonderen Augenschmaus für die Anwohner/innen, die neugierig über die Zäune lugten oder sich dem Festumzug anschlossen. Denn es schien, als ob die gesamte Dorfgemeinschaft auf den Beinen war.
Nach arbeitsreichen Vorbereitungen wurden die Schwüblingser auch in diesem Jahr wieder mit einem tollen Schützenfest am vergangenen Wochenende belohnt. Drei Tage wurden die neuen Majestäten gefeiert und auf dem Festplatz gab es frisch Gezapftes und Gegrilltes und für die Kleinen Kinderkarussell und Autoscooter.
Die Königskette für den diesjährigen Bürgerkönig Dirk Buchholz (Teiler gesamt 27,5) blieb „in der Familie“, denn er löste seine Ehefrau Almut, Bürgerkönigin vom letzten Jahr, ab. „Hier hat einer gewonnen, der es wirklich verdient“, so der allgemeine Tenor. Denn Dirk Buchholz als auch alle anderen Majestäten sind „sehr sportliche, ehrgeizige und aktive Vereinsmitglieder“. Auch die Dorfgemeinschaft zeigte sich nicht weniger engagiert beim Dorfpokal mit stolzen 27 Gruppen zwischen drei und fünf Personen. Sieger war das Team Dat Scheppert mit Eike Dralle, Cord Fricke, Dirk Buchholz, Claudia Fricke und Silke Wagner.
Die letzte Chance auf den Titel des Jungschützenkönigs nutzte Schießsportleiter Hartmut Hasberg kurz vor seinem 31. Geburtstag. Kinderkönigin wurde Elena Klages (Teiler gesamt 27,8) und Zwergenkönigin Laura Deicke, die ebenso wie Schwester Franziska „immer sehr weit oben auf dem Treppchen steht“.
Erst im letzten Jahr gründete sich die „Junggesellschaft Schwüblingsen“ die diesmal mit einem eigenen Pokal und auch mit eigenem Wagen am Schützenfest teilnahm und sich damit ihren festen Platz in der Dorfgemeinschaft sicherte. Die 1. Vorsitzende Ann-Kristin Wiekenberg verwies die 19 teilnehmenden Mitglieder auf die Plätze und schnappte sich den Pokal!
Besonderen Grund zur Freude hatten auch Schützenchef Erhard Roffka wie auch sein Bruder Dieter, die die Bronzene Ehrennadel des Niedersächsischen Sportschützenverbandes erhielten. Die Ehrennadel in Silber des KSV wurde an Hartmut Hasberg überreicht und die Ehrennadel in Bronze des KSV bekam Dirk Bublitz.