Schüler entdeckten die DNA

Die Schüler/innen der 10F1 in Laborkleidung. (Foto: Marion Arth)

10. Klassen experimentierten im LifeScienceLab

UETZE (r/jk). Alle 10. Klassen des Gymnasiums Unter den Eichen Uetze haben kurz vor den Ferien mal genau hingeschaut und ihr theoretisches Wissen bei Experimenten zum Thema Genetik im Labor praktisch auf den Prüfstand stellen können. Die Schülerinnen und Schüler sind dafür unter Begleitung ihrer Biologielehrerinnen Dr. Frauke Perl, Verena Everding und Bianca Stengel in das Schülerlabor LifeScienceLab der Helene-Lange-Schule und der Wilhelm-Raabe-Schule in Hannover gefahren. Dort hatten die Klassen die Möglichkeit, ihr im Unterricht erworbenes Wissen zum Aufbau und den Eigenschaften der DNA im Labor praktisch anzuwenden und zu vertiefen – was gleichzeitig auch als gute Vorbereitung auf das Fach Biologie in der Oberstufe diente.
Mit Laborkitteln, Handschuhen und Schutzbrillen ausgestattet, wurden den Teilnehmern in einem professionellen Arbeitsumfeld grundlegende Kenntnisse zum Umgang mit Mikropipette, Zentrifuge und Co vermittelt. In vielen Versuchen, bei denen den Schülern teilweise chirurgische Präzision abverlangt wurde, stellten die Schülerinnen und Schüler ihr Geschick unter Beweis, sich durch z.T. komplexe Versuchsprotokolle zu arbeiten.
So wurden mittels unterschiedlich komplexer Reaktionen der pH-Wert und die Grundbestandteile der DNA nachgewiesen. Um zu guten Ergebnissen zu gelangen, mussten sich die Laborteams genau an die ausgefeilten Anweisungen halten: Je genauer gearbeitet wurde, desto besser waren die abschließenden Ergebnisse. Die Versuche wurden von Lehrkräften des LifesScienceLab professionell begleitet und die einzelnen Schritte der Versuche erläutert. Die sichtlich zufriedenen Schüler nahmen aus der Exkursion spannende und interessante Eindrücke aus der Laborarbeit mit.