Rekord-Beteiligung von 28 Teams beim Schweinetrogrennen

Der Titel konnte zurück nach Hänigsen geholt werden: Die „Wasserpeitschen“ (Mitte) gewannen vor den Dachtmisser Aue Borsten (links) und Swiene-Koren (rechts). (Foto: Freibad Hänigsen/ Simone Bürger_Oliver Bürger)

Die „Wasserpeitschen“ holten den Titel zurück nach Hänigsen

HÄNIGSEN (r/jk). Bei strahlendem Sonnenschein und Rekord-Beteiligung von 28 Teams fand am vergangenen Sonntag das 3. Offizielle Hänigser Schweinetrogrennen statt. Das Bad zählte an diesem Nachmittag 1431 Besucher.
Es starten in diesem Jahr zum ersten Mal Jugendmannschaften in einem separaten Wettkampf. Als Sieger der neun Jugend-Mannschaften setzten sich die „Seepferdchen“ aus Dachtmissen durch. An dem Rennen nahmen auch Jugendliche einer Schüleraustauschgruppe aus dem spanischen Katalonien teil, die mit großem Eifer bei der Sache waren und von den Zuschauern kräftig mit dem Schlachtruf „Andale“ (los geht’s) unterstützt wurden.
Der Wettkampf der Erwachsen stand unter dem Zeichen des Zweikampfs Hänigsen gegen Dachtmissen, hatte doch die Dachtmisser Feuerwehr das Rennen in den beiden Vorjahren gewonnen. Als Herausforderer traten die „Wasserpeitschen Hänigsen“ an, die mit ihrem mit Styropan getunten Trog den Titel dann auch nach Hänigsen holten. Sicher war dies jedoch erst nach einem Stechen über die Distanz von 100 Meter, da das eigentliche Finale für das Schiedsgericht keinen eindeutigen Sieger hatte. Platz 2 belegten die Aue Borsten vor den Swiene-Koren (beide aus Dachtmissen).
„Die Stimmung war wieder einmal großartig an diesem Nachmittag, spannende Wettkämpfe mit vielen engagierten, fairen und gut gelaunten Teilnehmern, leckere Bratwurst, Bier, Kuchen und allen Köstlichkeiten aus dem Bistro sorgten für einen nachhaltigen Ausklang aus der Jubiläumssaison des Freibades Hänigsen“, berichtet Dieter Bufe von der Hänigser Freibad Genossenschaft. Das FreibadTV Team hat das Video dazu bereits auf www.dasfreibad.de veröffentlicht. Die mehr als 1500 Fotos des FreibadFOTO Teams kann man im Shop ansehen und kaufen. Mehr dazu auch auf der Website des Freibades.