Ordnung und Vernichtung – Die Polizei im NS-Staat

Dr. Dirk Götting bei einer Führung durch die Ausstellung im Rathaus Uetze. (Foto: Gemeinde Uetze)

Führung durch die Ausstellung „Ordnung und Vernichtung“ am 26. Mai

UETZE (r/jk). Dr. Dirk Götting, Leiter des Polizeimuseums Nienburg und Kurator der Ausstellung „Ordnung und Vernichtung – Die Polizei im NS-Staat“, lädt am Sonntag, 26. Mai, ab 10.30 Uhr zu einer öffentlichen Führung durch die Ausstellungsräume im Rathaus der Gemeinde Uetze, Marktstraße 9, Uetze, ein. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, Gruppen ab 10 Personen werden gebeten, ihren Besuch telefonisch unter 05173/970 143 anzukündigen.
Die Ausstellung thematisiert den Beitrag der deutschen Polizei zum nationalsozialistischen Terrorregime. Die Polizei war zentrales Herrschaftsinstrument des NS-Staates. Von seinen Anfängen bis zu seinem Untergang konnte er sich auf die heutige Polizei stützen – auch im Bereich des heutigen Landes Niedersachsen.
Der Kern der Ausstellung wurde im Jahr 2011 in einer Kooperation zwischen der Deutschen Hochschule der Polizei und dem Deutschen Historischen Museum in Berlin gestaltet. 2012 wurden deren Kernthesen von einem Team von Historikern der Polizeiakademie Niedersachsen um spezifisch niedersächsische Perspektiven erweitert.
Der Ausstellungszeitraum im Rathaus Uetze endet am 26. Mai. Als neue Gastgeberin freut sich die Polizeiinspektion Hameln auf interessierte Besucherinnen und Besucher.