Musik, Spiel, Spaß und jede Menge Unterhaltung

„Es lohnt sich in jedem Fall, in Uetze vorbeizuschauen“, ist das Organisatoren-Team „Aktionsbündnis Zwiebelfest“ mit Blick auf das zweitägige Aktions- und Rahmenprogramm überzeugt. (Foto: Melanie Stellmann)
 
Die Geschäfte im Uetzer Ortskern laden zum Verkaufsoffenen Sonntag ein. (Foto: Melanie Stellmann)

Das Uetzer Zwiebelfest geht in die zwölfte Runde

UETZE (sta). Die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren, der Countdown läuft: Am Samstag und Sonntag, 6. und 7. September, verwandelt sich Uetzes Ortskern wieder in eine kunterbunte Party- und Schlemmermeile, denn das beliebte Zwiebelfest samt verkaufsoffenem Sonntag geht in die mittlerweile zwölfte Runde.
Und erneut wird es ein Riesenspaß, der nicht nur die Einwohner der Gemeinde, sondern auch zahlreiche Gäste aus benachbarten Ortschaften und Städten in Bewegung bringt. Schließlich hat sich längst weit über die Grenzen hinaus herumgesprochen, dass es rund um den Hindenburgplatz Jahr für Jahr viel zu sehen und zu erleben gibt. Zudem wird es in diesem Jahr wenige Tage vor Festbeginn erstmals einen eigenen Radio-Spot auf Antenne Niedersachsen geben, um den Aufmerksamkeits-Radius noch weiter zu vergrößern. „Denn es lohnt sich in jedem Fall, in Uetze vorbeizuschauen“, ist das Organisatoren-Team „Aktionsbündnis Zwiebelfest“ mit Blick auf das zweitägige Aktions- und Rahmenprogramm überzeugt. Musik, Spiel, Spaß und Unterhaltung für die ganze Familie sind angesagt.
Immerhin sind neben den zahlreichen Akteuren auf der Bühne weit mehr als 50 Aussteller mit dabei, die rund um den Hindenburgplatz ein breit gefächertes Produkt- und Leistungsangebot präsentieren: Ob Schmuck, Bekleidung und Kunsthandwerk oder auch Gewürze, Essige und Öle, Wurst- und Schinkenspezialitäten sowie Keramiken, Deko für Haus und Garten und handgemachte Seifen – es ist garantiert für jeden Geschmack und Bedarf das Passende dabei.
Nicht zu vergessen sind in diesem Zusammenhang aber natürlich auch die Getränke sowie der kulinarische Genuss. Denn angefangen bei frisch geräuchertem Fisch, Pizza und Champignonpfanne reicht das Speisenangebot über Puffer, Flammkuchen und unterschiedlichen Leckereien vom Grill bis hin zu Rostbraten sowie zahlreichen Spezialitäten rund um die Zwiebel, der das Fest seinen Ursprung verdankt. Darüber hinaus gibt es Kaffee, Kuchen, Torten, dänisches Softeis, Zuckerwatte, leckere Cocktails und vieles mehr.
Hinzu kommen tolle Aktionen und Attraktionen für die kleinen Besucher, die auf dem Fest gleich an unterschiedlichen Stationen ausgelassen spielen, toben und tanzen sowie malen, basteln und Neues ausprobieren können. So werden am Raiffeisenmarkt am Hindenburgplatz beispielsweise kleine Insektenhotels gebaut, während die Sportvereine für Bewegung sorgen und der Schützenverein die Zielsicherheit im Lichtpunktschießen trainiert.
Außerdem laden die Geschäfte am verkaufsoffenen Sonntag ab 12.00 Uhr zum gemütlichen Shoppen außerhalb der gewohnten Öffnungszeiten ein, während auf dem Flohmarkt echte Schnäppchen zu ergattern sind. Kurzum: Das Uetzer Zwiebelfest ist einfach einen Besuch beziehungsweise Ausflug wert.

Entspanntes Shopping

Ganz entspannt shoppen, über neue Produkte informieren, tolle Angebote genießen und all das auch noch in einem ganz außergewöhnlichen Ambiente: Während durch die Straßen neben der Musik und fröhlichen Kinderstimmen der Duft von Zuckerwatte, frisch gebackenen Waffeln sowie leckeren Grillspezialitäten zieht, laden die Geschäftsleute entlang der Burgdorfer- und der Kaiserstraße am zweiten Tag des Uetzer Zwiebelfestes ab 12 Uhr zum verkaufsoffenen Sonntag bis in die Abendstunden ein.
„Und der Blick hinter die Kulissen lohnt sich“, ist Ellen Schmidt von Schmidt´s Haushaltswelt überzeugt. „Schließlich erwarten die Besucher neben dem gewohnten Produkt- und Leistungsangebot auch viele Aktionsangebote und spezielle Zwiebelfest-Überraschungen.“
Außerdem bleibe fernab der herkömmlichen Öffnungszeiten ausgiebig Zeit zum Stöbern, Staunen und Ideensammeln. „Momente, die die Besucher angesichts eines immer stressiger werdenden Alltags sehr zu schätzen wissen, wie wir aus den vergangenen Jahren wissen“, sagt Schmidt.
Nicht zu vergessen seien in diesem Zusammenhang daher auch die zahlreichen Aktionen, wie beispielsweise das Bauen von Insektenhotels am Raiffeisenmarkt, die Schleich-Malaktion im Spielwaren-Fachgeschäft Teddybär und mehr, die Vorführungen des innovativen Miele-Saugroboters Scout RX1 im eigenen Geschäft und vieles mehr. „Es gibt einfach viel zu sehen und erleben“, sagt Schmidt.