Mit dem Zwiebelfest kommt Leben in die Ortsmitte

Gemütlich flanierten die Besucher des Zwiebelfests über den Hindenburgplatz. (Foto: Jens Kamm)

Konzept der regionale Ausrichtung ist ein Erfolgsrezept

UETZE (jk). Das Fest rund um die Zwiebel war auch in diesem Jahr ein voller Erfolg. Dicht an dicht drängten sich die Besucher des Uetzer Zwiebelfests über den Hindenburgplatz und die angrenzende Kaiserstraße. Das Konzept „Leben in die Ortsmitte“ zu bekommen, so Bürgermeister Werner Backeberg, habe sich etabliert.
Das Erfolgsrezept dabei ist, dass die Organisatoren vor allem wieder auf Aussteller, Bands und Gruppen aus der Region gesetzt haben, damit die Besucher sich mit „ihrem Zwiebelfest“ identifizieren können. Der große Zuspruch gibt dem Veranstalter recht, die die Organisation vor vier Jahren von der Gemeinde Uetze übernommen hatten. Der Junge Chor Uetze, der Feuerwehrmusikzug Uetze, die Tanzgruppen der Tanzschule Pistor oder die Uetzer Bauchtänzerinnen sorgen im Bühnenprogramm nicht nur für musikalische und tänzerische Höhepunkte, sondern ziehen durch ihren Bekanntheitsgrad und Mittelpunkt in Uetze auch viele Besucher an. Davon profitieren dann auch die Aussteller und Anbieter der zahlreichen kulinarischen Köstlichkeiten rund um die Zwiebel. Ob Zwiebelbrot, Zwiebelkuchen oder einfach nur ein leckeres Steak mit gebratenen Zwiebeln - für jeden (Zwiebel-)Geschmack war etwas dabei.