Matthias Miersch zieht Bilanz zur Großen Koalition

Matthias Miersch. (Foto: SPD)

SPD-Bundestagsabgeordneter gibt einen Zwischenbericht

UETZE (r/jk). In einer Zwischenbilanz berichtet der SPD-Bundestagsabgeordnete Matthias Miersch über ein Jahr Große Koalition. Die öffentliche Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit den SPD-Ortsvereinen Lehrte und Uetze organisiert und findet am Donnerstag, 12. Februar, ab 19.30 Uhr in der Mensa des Schulzentrums, Marktstraße 6, statt.
Mit der Einführung des Mindestlohns, dem Rentenpaket, mehr Geld für Bildung, der doppelten Staatsbürgerschaft und dem Pflegestärkungsgesetz trägt die Große Koalition eine deutliche sozialdemokratische Handschrift. Trotz allem Erreichten gibt es aber weiterhin viel zu tun. Insbesondere bei der Aufnahme von Flüchtlingen benötigen die Kommunen die Unterstützung aus Berlin. Auch das wird an dem Abend zur Sprache kommen.
„Seit mehr als neun Jahren bringt der Abgeordnete Miersch in seinen Veranstaltungen die Berliner Politik in seinen Wahlkreis. Dabei ist es ihm stets ein Bedürfnis, allen Bürgerinnen und Bürgern die Gelegenheit zu geben, sich zu informieren und Fragen zu stellen“, heißt es in einer Presseerklärung. „Wir Politikerinnen und Politiker haben es selber in der Hand, die Fäden zu den Menschen in unseren Wahlkreisen nicht abreißen zu lassen. Deshalb stelle ich mich regelmäßig den Fragen der Bevölkerung. Diese Veranstaltungen sind wichtige Mosaiksteine meiner Arbeit als Bundestagsabgeordneter“, so Matthias Miersch.