„Marscherleichterung“ für die Schützen in Uetze

Die Majestäten 2017 in Uetze: v.l. Vogelkönig Henning Bollmann, Bürgerkönigin Bianca Jünemann, Schützenkönig Rolf Kuppart, Jungschützenkönigin Laura Oelbüttel, Junggesellenkönigin Jana-Luca Stecker und Seniorenbester Siegfried Lehmann; vorne Jugendkönig Lichtpunkt Dennis Nebig. (Foto: Dana Noll)

Rolf Kuppart wird Schützenkönig 2017

UETZE (dno). Die Hitze am Wochenende war Fluch und Segen zugleich: Die hochsommerlichen Temperaturen trieben wohl viele Uetzer in die Freibäder. Sowohl der Kinderumzug als auch der Festumzug am Sonntag waren nur durchschnittlich besucht. Auch der Termin lag in diesem Jahr nicht ganz optimal. „Seit 2001 gab es kein Schützenfest mehr, dass am letzten Mai-Wochenende stattgefunden hat“, so Ortsbürgermeister Klaus Finger. „Traditionen sind gut, aber Veränderungen auch.“ So gab es erstmals beim Kommers und Festessen ein vegetarisches Menü.
Altbewährt fand am Sonntagnachmittag der gewohnt bunte Umzug durch den Ort statt. Vereine, Majestäten und Spielmannszüge meisterten ihren Fest-Parcours wie immer mit Bravour. Gegen die Hitze wappneten sich die Damen mit Schirmchen und den Schützen wurde „Marscherleichterung“ gewährt. Oberst Markus Ortmann hatte ein Einsehen mit den Kameraden und es durfte auf die Uniformjacke verzichtet werden.
Auch Schützenkönig Rolf Kuppart verzichtete „dankend“, obwohl er bei seiner Fahrt im roten Cabrio ein Bisschen lauwarmen Fahrtwind genießen konnte. Die Fahrt musste er ohne seine Schützenkönigin antreten, denn die wurde in diesem Jahr nicht gekürt.
Dafür gab es eine Bürgerkönigin. Bianca Jünemann und auch ihr Sohn Tim (Kinderkönig 8 bis 12 Jahre) wurden geehrt. Auch Jonas Blanke wurde nach dem Kinderumzug am Freitagnachmittag zum Kinderkönig (bis 8 Jahre) gekürt.
Jungschützenkönigin 2017 in Uetze wurde Laura Oelbüttel und Jugendkönig Torge Ahlers. Jugendkönig Lichtpunkt wurde Dennis Nebig und Junggesellenbeste Jana-Luca Stecker. Bester Senior war Siegfried Lehmann.
Vogelkönig Henning Bollmann ließ sich im Planwagen fahren und feiern. Nicht ganz einfach, denn die Pferde hatten mit der Hitze zu kämpfen und waren etwas unruhiger als sonst. Auch die Jüngsten zeigten Flagge beim Umzug und unterstützten ihre Sportvereine. Nicht zu übersehen waren die Handballer des VFL Uetze, die mit stolzer Brust ihre frisch bedruckten T-Shirts trugen. Mit dem Aufstieg in die Landesliga gab es auch allen Grund zum Feiern.