Liederkranz Concordia fuhr ins Teerkuhlenmuseum

Hans-Joachim Rinnau begleitet die Sängerinnen und Sänger während des Ausklangs am Keyboard. (Foto: Kirsten Werner)

Sommerliche Radtour nach Hänigsen

UETZE/HÄNIGSEN

(r/jk). Traditionell lädt der Uetzer Gesangsverein Liederkranz Concordia jedes Jahr wieder zu einer sommerlichen Radtour ein. Rund drei Dutzend Teilnehmerinnen und Teilnehmer starteten dieses Jahr, bevor sie zu einem gemütlichen Ausklang im Garten von Kirsten und Kurt Werner zusammenkamen.
Pünktlich um zehn Uhr morgens starteten die Mitglieder und Gäste des Liederkranzes Concordia am Vereinsgasthaus „Deutscher Kaiser“ in Uetze bei idealem Wetter. Waren die Teilnehmerzahlen in den vergangenen Jahren etwas zurückgegangen, fanden sich in diesem Jahr mehr als 30 Radlerinnen und Radler beider Chöre – Stammchor und Chorange – des Vereins ein.
Die Tour, in diesem Jahr erstmals von Dr. Herbert Meyer organisiert, führte über die Herrschaft nach Hänigsen. Vorbei am Freibad über den Fließgraben führte er seine Sangesschwestern und -brüder direkt zum Teerkuhlenmuseum. Seit vielen Jahren treten dort die Männer des Stammchores gemeinsam mit dem Männergesangverein Hänigsen während des Himmelfahrtssingens auf. Grund genug dieses Jahr einmal die Gelegenheit wahrzunehmen, sich das Veranstaltungsgelände etwas genauer anzusehen.
Unter der sachkundigen Führung einer der Teerkerle, wie sich die für die Betreuung zuständigen Mitglieder des Hänigser Heimatbundes selbst nennen, konnten sich die Uetzer Sangesfreunde ein Bild dieser liebevoll hergerichteten geschichtsträchtigen Stätte machen. Mit viel Herzblut und Leidenschaft führte Dr. Thomas Degro die Gruppe über das Gelände und durch das Museum.
Nach dieser interaktiven Rast machten sich die Gruppe auf den Weg zurück nach Uetze, wo im Garten von Kirsten und Kurt Werner der Grill bereits angefeuert war und Bratwürste sowie zahlreiche kühle Getränke auf die Radelnden warteten.
Damit auch das Singen nicht zu kurz kam, war zwischen Grillen und abschließendem gemeinsamen Kaffeetrinken auch noch Gelegenheit, ein paar Volkslieder zu singen. Unter der probaten Begleitung des langjährigen Chorleiters Hans-Joachim Rinnau ließen die Mitglieder des Liederkranzes Concordia einen rundum gelungenen Tag ausklingen.