Jugendliche können sich zum Jugendleiter ausbilden lassen

Neue Juleica-Ausbildung in Uetze beginnt im März

UETZE (r/jk). Jugendliche engagieren sich in der Gemeinde Uetze in sehr vielen Bereichen: Ob in der Ganztagschule oder im Jugendtreff, in Kirche und Vereinen oder auch im Rahmen von Nachbarschaftshilfe. Mit der Teilnahme an einer Jugendleiter-Ausbildung können junge Menschen ab 15 Jahren ihr Wissen und ihre Kompetenzen vertiefen, um Kinder- und Jugendgruppen anzuleiten. Nach 100 Stunden Theorie und Praxis erhalten sie als Nachweis die sogenannte und bundesweit anerkannte Juleica: die JugendleiterCard.
Zu den Inhalten der Ausbildung gehören unter anderem die Rechte und Pflichten eines Jugendleiters und Grundlagen in Erster Hilfe, aber auch das nötige Handwerkszeug, Methoden und Ideen, um spannende Freizeitaktivitäten für und mit Kindern und Jugendlichen in die Tat umzusetzen.
Auch in Uetze wird in diesem Jahr wieder eine Jugendleiter-Ausbildung angeboten. Diesmal gliedert sie sich in zwei Wochenenden in März und April sowie eine dreitägige Fahrt nach Bremen in den Osterferien. Auf dem Programm stehen nicht nur die theoretischen Inhalte sondern auch Aktivitäten wie zum Beispiel Klettern, ein Besuch im Auswandererhaus, Spieleabende, Bowling oder eine Hafenrundfahrt in Bremerhaven. Dabei können sich die angehenden Jugendleiter kennenlernen, ihre Rolle als Jugendleiter reflektieren und über die Praxis austauschen. Vor allem aber soll die Fahrt auch Spaß bereiten und Lust auf die ehrenamtlichen Einsätze machen.
Nebenbei entwickelt die Gruppe als Beitrag zum Fest der Begegnung, das am 25. April stattfinden wird, ein gemeinsames Angebot für alle Uetzer Kinder.
Interessierte melden sich bitte bis zum 9. Februar bei Yvonne Salewski (Tel. 05173/970146 oder Email: gts@uetze.de).