I walk the line: Ein Abend zu Ehren von Johnny Cash

Pastor Ralf Halbrügge stellt Leben des Country-Sängers vor

HÄNIGSEN (r/jk). In der Hänigser St. Petri-Kirche wird sich am Freitag, 14. November, alles um den am 12. September 2003 im Alter von 71 Jahren gestorbenen Musiker und Sänger Johnny Cash drehen, der Generationen von Musikern und Fans beeinflusst und geprägt hat.
Nach einem unglaublichen Erfolg in den 50er und 60er Jahren, nach mehreren Drogenabstürzen, nach einer fast depressiven Phase in den 80er Jahren ist Johnny Cash mit der „American-Recordings-Reihe“ in den 90er Jahren eines der größten Comebacks der Musikgeschichte gelungen, das ihn endgültig zur Kultfigur hat werden lassen, um die sich zahllose Geschichten, Gerüchte und Legenden gebildet haben. Johnny Cash, der „Man in black“, wurde überschüttet mit Preisen und Auszeichnungen, er gehört zu den wenigen Künstlern, die über 60 Millionen Tonträger verkauft haben, er hat der amerikanischen Country-Musik weltweit zum Durchbruch verholfen, er war frommer Baptist auf der einen Seite, der sogar einen Magister in Theologie gemacht hat und unberechenbarer, drogensüchtiger Rebell auf der anderen Seite, der mit seiner Band das Zerlegen von Hotelzimmern geradezu erfunden hat.
Wohl kaum eine andere Gestalt der popularen Musik ist so vielschichtig, so faszinierend und so charismatisch wie Johnny Cash, der mit Hits wie „I walk the line“, „Ring of fire“ oder mit seinen Auftritten in Gefängnissen weltweite Berühmtheit erlangt hat. Die Liebe zu seiner Frau June Carter bot Hollywood Stoff für einen oscarprämierten Spielfilm.
Am Freitag, 14. November 2014, widmet die Kirchengemeinde Hänigsen-Obershagen einen ganzen Abend dem Mann, dessen Werk und Lebensgeschichte Pastor Ralf Halbrügge seit seinem 14. Lebensjahr verfolgt und den er oft bei Konzerten erlebt hat. Er wird aus Biographie und Werk von Johnny Cash berichten und vor allem wird live die Johnny-Cash-Tribute-Band „JR and his blue train“ spielen.
Der Abend wird organisiert vom Förderverein „Kirche Hänigsen/Obershagen“, der sich vor der Veranstaltung und in der Pause um Essen und Getränke kümmern wird. Das Haus der Begegnung wird ab 18.00 Uhr geöffnet sein, Einlass in die Kirche ist ab 19.00 Uhr, die Veranstaltung selbst beginnt um 19.30 Uhr.
Karten für diesen besonderen Abend sind ab 1. Oktober erhältlich in Hänigsen bei „schüler und asnet“, im „Reisecenter Hänigsen“ und im Pfarrbüro Hänigsen zu den üblichen Öffnungszeiten, zu einem Preis von 8,00 Euro.