Hubschrauber notgelandet

UETZE (bs). Ein Bundeswehrhubschrauber (Typ EC 135) musste aufgrund eines technischen Defektes am Mittwoch, 20. März, gegen 15.20 Uhr in der Gemarkung Uetze, Verlängerung Eigenstraße, notlanden. Die Besatzung blieb unverletzt, am Hubschrauber entstand durch die Landung kein Schaden. Der Hubschrauber verblieb über Nacht am Landeort und wurde durch Feldjäger des Feldjägerdienstkommandos Hannover bewacht. Der Abtransport des Hubschraubers soll mittels Tieflader oder Transporthubschrauber erfolgen.