Hänigser starteten in die Freibadsaison

Großer Andrang herrschte beim traditionellen Frühstücksbüfett zur Saisoneröffnung im Hänigser Freibad. (Foto: Freibadgenossenschaft)

Viele Besucher kamen zum traditionellen Frühstücksbüfett

HÄNIGSEN (r/jk). „Der Frühling lässt sein blaues Band wieder flattern,…“ Frei nach Goethe starteten die Hänigser in die Freibadsaison. Bei strahlendem Sonnenschein lockte das blaue Nass bis in den frühen Nachmittag hinein bereits über 500 Gäste ins Hänigser Freibad.
Die vielen Besucher aus nah und fern strömten bereits ab 9.00 Uhr herein und labten sich am reichhaltigem Frühstücksbüfett, das der Förderverein traditionell zum Saisonauftakt anbietet. Viele fleißige Helfer sorgten dafür, dass die Gäste kulinarisch verwöhnt wurden. Der Duft von frisch vor Ort gebackenen Brötchen und gebratenem Rührei ließ den hungrigen Gästen das Wasser im Munde zusammenlaufen. Aber auch das andere Angebot ließ nicht zu wünschen übrig. So gab es verschiedene Wurst-und Käsesorten, Lachs, Tomate-Mozzarella, Joghurt, Obstsalat, Marmelade, Milch und Säfte sowie Kaffee und Tee. Für nur sieben Euro konnten es sich die Besucher nahezu unbegrenzt schmecken lassen und waren vollen Lobes über dieses Angebot.
An die 1000 Saisonkarten können jetzt an der Kasse abgeholt werden. Viele Frühstücksteilnehmer nutzten die Gelegenheit, ihre Karten schon während des Frühstücks in Empfang zu nehmen. Erfreulich war auch der rege Verkauf von neuen Saisonkarten, Genossenschaftsanteilen, sowie Mitgliedschaften im Förderverein.
Bei knapp 18 Grad Wassertemperatur haben schon etliche Unerschrockene den ersten Vollkontakt mit dem Wasser hinter sich.
Nun hoffen der Förderverein und die Genossenschaft, dass, um auf das Gedicht von Goethe zurückzukommen, nicht nur der Frühling sein blaues Band flattern lässt, sondern dass uns ein ebenso schöner Sommer beschert wird.