Hänigser Politiker packen für Freibad mit an

Die Spendenübergabe: v.l. Norbert Vanin (SPD), Heidi Marz (CDU), Rainer Lindenberg (Vorstand Freibad Hänigsen eG) und Georg Beu (Bündnis 90/die Grünen). (Foto: Dieter Bufe)

Parteien übergaben Spendenerlös aus Büfettverkauf

HÄNIGSEN (r/jk). „Politiker reden …“, so klingt es oft aus dem Volkesmund. Anders in Hänigsen. In diesem Jahr packten die Mitglieder der drei großen Parteien an und organisierten kurzerhand das Büfett und den Ausschank beim Open-Air-Kino im Hänigser Freibad, zu dem die Freibad Hänigsen eG im August eingeladen hatte. Den Erlös sollte der gemeinnützigen Betreibergesellschaft des Bades zufließen.
Heidi Marz, bereits im vergangenen Jahr die Initiatorin des Büfetts beim Kinoabend, sagte spontan für die CDU zu, auch dieses Mal für die lukullische Ausgestaltung des Kinoabends zu sorgen. „Das Bad von allen für alle ist eben für alle da und so soll es in diesem Jahr ein Engagement über die Parteigrenzen hinaus werden“, so Marz. Die Zustimmung von Bündnis 90/die Grünen und der SPD kam prompt und so freuten sich Teilnehmer, Veranstalter, Betreiber, Helfer, Wähler und Leser, dass die Politiker aller Couleur das Bürgerengagement in Hänigsen zu schätzen wissen und einfach
selbst mit anpacken. Deutlich wurde auch hier wieder, wie das Bad durch derart selbstloses Handeln Tag für Tag mehr Menschen verbindet.
Am Ende erwirtschafteten die drei Parteien an dem Abend einen Überschuss von rund 450 Euro, den die Parteiverantwortlichen nun dem Vorstand der Freibad Hänigsen eG per symbolischem Scheck übergaben. „Es gibt Dinge, die ohne Opposition einfach zu besseren Ergebnissen führen“, so Rainer Lindenberg (Vorstand Freibad Hänigsen eG), der den Scheck mit großer Freude entgegen nahm.