Hänigser Freibadsaison wird zum 1. Mai eröffnet

Rainer Lindenberg und Manfred Eberl vom Vorstand der Badgenossenschaft bei der jüngsten Begutachtung des künftigen Spiel- und Planschbeckens. (Foto: Melanie Stallmann)

Sanierungsarbeiten laufen derzeit noch auf Hochtouren, aber liegen im Plan

HÄNIGSEN (r). Dem pünktlichen Start der Hänigser Freibadsaison steht offensichtlich nichts mehr entgegen. Denn nach der planmäßigen Weihnachtspause, der im Januar eine Frostperiode folgte, die die Sanierungsfortsetzung verzögerte, herrscht dort derzeit wieder Hochbetrieb: „Die Beton- und Rohleitungsbauer sind bereits seit Tagen im Einsatz und kommen enorm voran“, sagt Rainer Lindenberg, Vorstandssprecher der Badgenossenschaft. Darüber hinaus hätten die Sanierungsplanungen von vornherein einen großzügigen Zeitpuffer für unvorhersehbare Vorkommnisse enthalten. „Daher bleiben wir weiterhin zuversichtlich, dass wir mit dem Saisonstart im Mai auch das Plansch- und das Nichtschwimmerbecken in Betrieb nehmen können.“
Zumal die Grundstruktur des Nichtschwimmerbeckens inklusive sämtlicher Betonierarbeiten bereits fertiggestellt sei. „Auch die Strömungsventile und die Überlaufrinnen sind weitgehend eingesetzt“, ergänzt Lindenberg. Daher könne der Folienbauer schon absehbarer Zeit mit der Auskleidung des Beckens beginnen.
Die Fertigstellung des Plansch- und Kleinkindbeckens hingegen nehme wegen des höheren Bau- und Gestaltungsaufwands etwas mehr Zeit in Anspruch. Schließlich ist für die Kleinen dort anstatt des gewohnten achteckigen Beckens eine kunterbunte Spiel-, Spaß- und Planschlandschaft mit Schiffchenkanal, Fontänen, Splashbereich und vielem mehr geplant. Darüber hinaus wird die Beckenumrandung verbreitert und – wie auch im Nichtschwimmerbecken – die komplette Filtertechnik samt Rohrleistungs- und Duchströmungssystemen erneuert, sodass sämtliche Becken ab der kommenden Saison völlig unabhängig voneinander betrieben werden können und technisch auf dem neuesten Stand sind. Neu sind dann außerdem die größeren Liegeflächen, die den Eltern und Begleitpersonen wesentlich mehr Platz bieten, um in unmittelbarer Nähe ihrer Sprösslinge zu bleiben. Kurzum: Es ist für alles gesorgt, um den Besuch des Bades „von allen für alle“ zu einem echten Erlebnis für die ganze Familie zu machen.
„Umso mehr fiebern wir jetzt schon der Eröffnung entgegen“, sagt Lindenberg. Zumal sowohl das Freibad als auch die DLRG in 2016 60jähriges Bestehen feiern und dafür am 28. und 29. Mai ein buntes Aktionswochenende voller Spiel, Spaß und Open-Air-Konzert geplant ist. Darüber hinaus wird es dort in der kommenden Saison erneut ein abwechslungsreiches Aktionsprogramm geben, auf das sich sowohl die kleinen als auch die erwachsenen Besucher freuen dürfen. Denn angefangen bei dem beliebten Schweinetrogrennen reicht das Angebot dabei über das 24 Stunden-Schwimmen und das Raufball-Turnier der DLRG bis hin zu School´s out-Party, Kaffeegarten und vielem mehr. „Es lohnt sich also, unser Bad zu besuchen“, ist Lindenberg überzeugt.