Gymnasium Uetze startet mit Forscherklasse ins nächste Schuljahr

Das Kollegium am Gymnasium Uetze startet ins neue Schuljahr: v.l. Anastasia Schmidt, Ulrich Germar, Odette Orlowski, Dr. Andrea Wundram und Dr. Frauke Perl. (Foto: Dana Noll)

Schulleiter Ulrich Germar verabschiedet sich in den Ruhestand

UETZE (dno). Das Gymnasium Uetze Unter den Eichen entwickelt sich im neuen Schuljahr weiter, auch wenn die Schulleitung wechselt. Neue Angebote, Ideen und Förderkurse werden von einem engagierten Kollegium angestoßen.
89 Schüler nutzten den Schnuppertag am Gymnasium Uetze. Die Anmeldungen sind gestartet und auf Grund der Nachfrage rechnet die Schule wieder mit einer 3-zügigen Klassenstruktur.
„Wir möchten alles, was pädagogisch sinnvoll ist, unterstützen und Vielfalt zulassen“, so Schulleiter Ulrich Germar, der sich zum Ende des Schuljahres in den Ruhestand verabschiedet, „die Bewerbungsphase ist abgeschlossen, die Entscheidung für einen neuen Direktor steht bevor.“
Die Angebote am Gymnasium sind vielfältig und orientieren sich am typgerechten Lernen. „Wir setzen darauf, den Schüler/innen Verantwortung zu übertragen“, so Germar. So kümmern sich die Achtklässler um die Fünftklässler, es gibt Initiativgruppen und ein Mobbinginterventionsteam, einen Schulsanitätsdienst und die Schüler haben sogar die Aufsicht über den Klassenraumschlüssel.
Unter dem Motto „Stärken stärken“ wird es erneut eine Chorklasse, eine neue Forscherklasse sowie voraussichtlich eine medienorientierte Klasse geben. Hausaufgabenbetreuung, offenes Ganztagesangebot und „Optikurse“ haben sich bewährt und werden weiterhin umgesetzt.
In der Chorklasse, die bereits 2015 eingeführt wurde, wird viel gesungen, getanzt, geschauspielert aber vor allem gelernt, „etwas gemeinsam zu bearbeiten.“ „Der Musikunterricht hat einen vokalen Schwerpunkt. Vieles erarbeiten die Schüler über das Singen“, so Musiklehrerin Anastasia Schmidt. Zum Ende des Schuljahres wird dann gemeinsam mit der Chor-AG das Musical „Coco, der Superstar“ aufgeführt.
Im Rahmen des Ganztagsangebots wurde eine AG Naturwissenschaften angeboten. „Es gab großen Zuspruch, die Schüler haben einfach Lust zu experimentieren“, so Lehrerin Frauke Perl. Daher hat sich die Schule entschlossen, nach den Sommerferien eine Forscherklasse einzurichten. Hierbei werden den Schüler/innen Chemie, Physik, Biologie und sogar Erdkunde anhand von praxisnahen Erklärungen und Experimenten näher gebracht. Dazu kommen Ausflüge und Exkursionen und es wird in Kleingruppen gearbeitet. Bei Interesse kann sich auch an naturwissenschaftlichen Wettbewerben beteiligt werden.
Die IT-Klasse könnte sich mit den neuen Medien befassen, Internet-Recherchen durchführen und sehr technisch und medienorientiert arbeiten. Die Voraussetzungen sind vorhanden. „Die Gemeinde teilte uns mit, dass sich jetzt alle Schüler/innen am Schulzentrum Uetze mit ihren Endgeräten ins WLAN einwählen können“, so Germar.