Grundstein für Mehrfamilienhaus in Uetze gelegt

Werner Backeberg, Bürgermeister der Gemeinde Uetze, legte den Grundstein in der Webgartenstraße für das Mehrfamilienhaus. (Foto: Dana Noll)

Webgartenstraße 5 wird ab Ende Oktober neues Zuhause für Flüchtlinge

UETZE (dno). Bei strahlendem Sonnenschein wurde am letzten Maitag in der Webgartenstraße 5 in Uetze zur Grundsteinlegung eingeladen. Hier entstehen 11 Wohnungen zur Unterbringung von Flüchtlingen.
„Die Schnelle der Entscheidungen ist schon bemerkenswert“, so Werner Backeberg, Bürgermeister der Gemeinde Uetze. Nur ein Jahr ist vergangen von der Entscheidung im Rat zur Umsetzung dieses Projektes bis zur Grundsteinlegung am 31. Mai 2016. „Eine sportliche Leistung“, so Backeberg.
Am 29. Februar wurde die Baugenehmigung durch die Region Hannover erteilt, die Bauarbeiten starteten am 9. Mai. Zum Ende Oktober ist der Einzug durch die Bewohner/innen geplant. In der ersten Nutzungsphase werden dies Flüchtlinge aus den Sammelunterkünften sein. Zu einem späteren Zeitpunkt werden die Wohnungen in dem Mehrfamilienhaus auch mietbar sein, „für normale Einkommensverhältnisse, als eine Art sozialer Wohnungsbau“.
Die Baukosten der 12 Wohnungen mit einer Größe von 26 Quadratmeter bis 67 Quadratmeter betrugen gut 1,2 Millionen Euro. Zur Flüchtlingsunterbringung dienen nur 11 Wohnungen, da der zusätzliche Raum als Besprechungsraum und Büro genutzt wird. „Es gab viel Akzeptanz für dieses Projekt und eine entsprechende Unterstützung der Bürger/innen“, so Backeberg.
Zu der kleinen Feierstunde waren Anwohner/innen, Vertreter aus den Ausschüssen, Elternvertreter sowie der Seniorenbeirat erschienen, um auf die Grundsteinlegung anzustoßen. Traditionell wurde in die „Kapsel“ eine Tageszeitung, die Beschlussfassung, Baupläne sowie Münzen gelegt und von Gemeindebürgermeister Werner Backeberg in das Mauerwerk versenkt. Zum Einmörteln holte er sich Unterstützung von Jaromir Remes, der als Architekt den Planungsauftrag für dies Neubaumaßnahme umsetzt.