Gemeinde Uetze sucht Wohnraum für Flüchtlinge

Von der Einzimmerwohnung bis zum Einfamilienhaus

UETZE (r/jk). Durch die Medien ist es zu einem aktuellen und bekannten Thema geworden: Immer mehr Flüchtlinge aus den Krisengebieten dieser Welt suchen Zuflucht in Deutschland. Doch wissen Sie auch, wie direkt die Gemeinde Uetze davon betroffen ist? Von Bundesebene aus erfolgen über verschiedene Stationen die Zuweisungen bis in einzelne Kommunen, wie Uetze. Für die Unterbringung der Menschen und Familien ist dann die Gemeinde zuständig.
Es wird über die Ballungszentren Deutschlands, Zeltlager und belegte Sporthallen berichtet. Die Gemeinde Uetze versucht, eine derartige Einquartierung zu vermeiden und mit einer dezentralen Unterbringung die Integration der Menschen und Familien zu fördern. Aufgrund der steigenden Zuweisungsquoten ist die Gemeinde Uetze jedoch auf Hilfe angewiesen.
Es wird Wohnraum im gesamten Gemeindegebiet, von der Einzimmerwohnung bis hin zu kompletten Einfamilienhäusern, gesucht. Die Anmietung der Wohnungen und Häuser erfolgt entweder direkt über die Hilfeempfänger oder über die Gemeinde Uetze. Miete, Mietsicherheit und auftretende Maklergebühren werden von der Gemeinde Uetze übernommen.
Für weitere Informationen steht das Team Sozialleistungen telefonisch zur Verfügung: 05173/970051 (Fr. Lindemann), 05173/970061 (Fr. Brennecke) und 05173/970058 (Hr. Oelmann). Ein E-Mail-Kontakt ist unter asyl@uetze.de möglich.