Gemeinde Uetze hat Vertrauen in die handelnden Personen

Alfred Schmidt und Detlef Hilgert zeichneten Kurt Meyer (v. re.) für 50 Jahre Treue zur Feuerwehr aus. (Foto: Georg Bosse)
 
Mit Urkunden wurden Alfred Beneke, Heinrich Bühring und Gerd Hecht vom alten und neuen Hänigser Ortsbrandmeister Udo Möller (v. li.) in die Altersabteilung verabschiedet. (Foto: Georg Bosse)

Ortswehr Hänigsen hört weiter auf Udo Möller und Tobias Jacob

HÄNIGSEN (gb). Die Freiwillige Ortswehr Hänigsen wird in den kommenden sechs Jahren von ihrer bewährten Kommandospitze in die Zukunft geführt. Auf der vergangenen Jahreshauptversammlung im großen Saal der Hänigser Gaststätte „Sandkrug“ wurde diese wichtige Personalie mit den Übergaben entsprechender Urkunden durch Uetzes Bürgermeister Werner Backeberg an den alten und neuen Ortsbrandmeister Udo Möller sowie an seinen Stellvertreter Tobias Jacob öffentlich attestiert.
Doch zuvor hatte der Jahresbericht 2011 von Udo Möller auf der Tagesordnung gestanden. Zusammen mit den Kameradinnen und Kameraden des Feuerwehrmusikzuges Burgdorf/Hänigsen, die einmal mehr für Takt und Tusch sorgten, leisteten die aktiven Ortswehrangehörigen und Alterskameraden alles in allem 16.358 ehrenamtliche Dienst- und Einsatzstunden. Im vergangenen Jahr wurde die Ortswehr Hänigsen zu 26 Einsätzen gerufen, für die insgesamt 545 Stunden aufgewendet wurden. Darunter beispielsweise eine Alarmübung auf dem Hof von Altmerdingsens Ortsbrandmeister Uwe Fricke in Krätze sowie ein komplett durchgezündeter Dachstuhlbrand, dem die Gaststätte „Hacke“ in Altmerdingsen zum Opfer fiel. „Es ist sehr schade, dass das Gebäude nicht mehr zu retten war“, bedauerte Möller.
Über das Einsatzgeschehen hinaus stand das Jahr 2011 ganz im Zeichen des Umzugs der Ortswehr an ihren neuen Standort im Hänigser Gewerbegebiet. In diesem Zusammenhang missbilligte Udo Möller nachdrücklich die Abwesenheit von Regionsbrandmeister Bernd Keitel bei der sonst sehr harmonischen Einweihungsfeier der neuen Unterkunft. „Dass die Gemeinde Uetze die nötigen Finanzmittel aufbringt, damit die Feuerwehren ihre Aufgaben zukunftsgerecht erledigen können, spiegelt das Vertrauen der Ratsmitglieder in die handelnden Personen wider“, betonte Backeberg. Und Hänigsens Ortsbürgermeister Norbert Vanin dankte den Feuerwehrleuten für die schon traditionell schnelle und unkomplizierte Zusammenarbeit.
Nach dem Kassenbericht und der einstimmigen Entlastung des Kommandos wurden Karsten Meyer (Schriftführer) und Torsten Nitschke (Kassenprüfer) einmütig in ihren Funktionen bestätigt. Anschließend standen „Ehrungen“ und „Ernennungen“ auf dem Programm. Udo Möller, Tobias Jacob und Gemeindebrandmeister Alfred Schmidt (Hänigsen) beförderten Jannick Bergmann und Jan Marz zu Feuerwehrmännern, Kathi Schmidt und Jürgen Blidung zur Oberfeuerwehrfrau bzw. -mann, Lars Spillner zum Hauptfeuerwehrmann sowie Lars Meyer zum 1. Hauptfeuerwehrmann. Und während Udo Möller die verdienten Kameraden Alfred Beneke, Gerd Hecht sowie Hänigsens Ehrenortsbrandmeister und Ex-Teilzeitortsbürgermeister Heinrich Bühring in die Altersabteilung verabschiedete, ehrten Alfred Schmidt sowie der Abschnittsleiter IV und stellvertretende Regionsbrandmeister, Detlef Hilgert (Sehnde), Kurt Meyer für 50 Jahre treue Feuerwehrzugehörigkeit.
Die Regionswettkämpfe der Freiwilligen Feuerwehren finden in diesem Jahr am Samstag, 14. Juli, auf dem dafür bestens geeigneten „Riedel“-Gelände in Hänigsen statt.