Flower-Power, schillernde Farben und glänzende Stimmung

Die Organisatoren des Aktionsbündnisses Zwiebelfest sind für das Fest bereits bestens gerüstet. (Foto: Melanie Stallmann)

„Aktionsbündnis Zwiebelfest“ lässt die 70er und 80er Jahre neu aufleben

UETZE (r). Glamouröse Blumenmuster und Neonprints, schrille Minikleider und Schlaghosen, schillernde Hüte und überdimensionierte Sonnenbrillen – beim Uetzer Zwiebelfest am Sonnabend und Sonntag, 5. und 6. September, wird´s im Ortskern bunt. Denn nach einer Umfrage unter den Besuchern im vergangenen Jahr hatte sich die 70er/80er-Jahre-Party ganz klar als gewünschtes Motto durchgesetzt. Und so haben sich die Organisatoren des „Aktionsbündnis Zwiebelfest“ einiges einfallen lassen, um die „Flower-Power“-Jahrzehnte auch in Sachen Deko und Verkleidung wieder aufleben zu lassen. Apropos: Unter den Verkleideten werden 3x2 Eintrittskarten für das Dieter Thomas Kuhn 2016 in Hannover verlost. „Wir haben uns zahlreiche Gedanken gemacht und viele tolle Ideen gesammelt, die wir auch dank der Unterstützung zahlreicher Sponsoren und fleißiger Helfer Wirklichkeit werden lassen“, betont Ernstfried Langer.

Viele Highlights

Selbstredend, dass auch das Musik-Programm mit entsprechenden Highlights bestückt wurde. So ist neben dem Akustik-Gitarren- und DJ-Duo Jason Foley & Johnny Spring am Samstagabend beispielsweise auch die Party-Power-Band „Das Fiasko“ als Highlight mit dabei. Sie will mit einer schillernden musikalischen Zeitreise durch Deutschrock, Schlagerrock und NDW sowie mit zahlreichen „Special-Guests“ den Hindenburgplatz zum Beben zu bringen.
Doch was wären die Jahrzehnte rund um Flower-Power, Ausgelassenheit und Federboa ohne den smarten Sänger, Entertainer und vor allem Sonnyboy Graham Bonney? Er wird die Uetzer Bühne am Sonntagnachmittag entern, um das Publikum mit Ohrwürmern „Wähle 3-3-3“, „99,9 Prozent“ und „Das Girl mit dem La-la-la“ oder auch dem neu aufgelegten „Supergirl“ zu begeistern. Schließlich avancierte der gebürtige Brite damit einst zum Liebling der Nation, dessen Hits bis heute unvergessen geblieben sind und unverändert zum Mitsingen und –feiern einladen.

Farbiges Lichterdach

„Völlig neu ist in diesem Jahr, dass wir den Hindenburgplatz mit modernen Lichterketten ausstaffieren, die zusätzlich für eine stimmungsvolle Beleuchtung sorgen sollen“, sagt Ellen Schmidt vom Aktionsbündnis. Möglich machte dies die Avacon AG, die den Organisatoren die energiesparenden LED-Leuchtmittel dafür stiftete.
Apropos: Auch in diesem Jahr gibt es wieder eine Vielzahl an Sponsoren, die das Team mit Beträgen in unterschiedlichster Höhe unterstützen und dafür sorgen, dass das Fest in gewohnter Qualität stattfinden kann. „Denn aus den Standmieten allein wäre ein derartiges Programm, wie wir es auch in diesem Jahr wieder zusammengestellt haben, gar nicht finanzierbar“, sagt Langer.
Ein ganz besonderer Dank gelte zudem den zahlreichen freiwilligen Helfern, die bei den gesamten logistischen Abläufen inklusive Auf- und Abbau sowie Dekoration und vielem mehr helfen. „Denn sämtliche Arbeiten allein zu erledigen, wäre für unser Team schlichtweg unmöglich“, ist Werner Raschpichler überzeugt.